Lade Daten...
15.01.2013
Schrift:
-
+

Ryan Gosling

Fast der sechste Backstreet Boy

Fotos
Getty Images

Ryan Gosling ist einer der populärsten Schauspieler Hollywoods, er wird von Kritikern und Fans geliebt. Doch es war knapp. Hätte er Anfang der neunziger Jahre auf seinen Freund A. J. McLean gehört, würde er heute dessen Schicksal teilen - als ehemals erfolgreicher Sänger der Backstreet Boys.

Hamburg - Besser spät als nie, könnte man meinen, doch diese Entschuldigung kommt rund 20 Jahre zu spät: "Ich möchte, dass Ryan Gosling weiß: Es tut mir Leid, dass ich ihn nicht zurückgerufen habe", sagt A. J. McLean in einem Video, das "TMZ" veröffentlichte. Es ist ein gewaltiger Sprung in die Vergangenheit.

Anfang der neunziger Jahre lebten Gosling und McLean gemeinsam in einem Apartmentkomplex in Orlando, Florida. Gosling war damals extra aus seiner Heimat Kanada in die USA gezogen, um für den "Mickey Mouse Club" vor der Kamera zu stehen; die Sendung, die Britney Spears, Christina Aguilera und Justin Timberlake berühmt machte. McLean war damals gerade dabei, Teil einer Boyband zu werden, Backstreet Boys sollte sie heißen, und Gosling hätte ein Mitglied werden sollen.

Doch der zeigte sich eigenen Angaben zufolge nicht so recht überzeugt von den Zukunftschancen der Band und sagte ab. Tatsächlich sah es eine Zeitlang so aus, als wäre das eine dumme Entscheidung gewesen: Der "Mickey Mouse Club" wurde 1994 abgesetzt, ein Jahr später stürmten die Backstreet Boys mit "We've Got It Going On" und "I'll Never Break Your Heart" die Charts. Gosling griff zum Hörer und versuchte mehrfach, McLean anzurufen - ohne Erfolg.

Inzwischen dürfte Gosling darüber jedoch sehr, sehr glücklich sein. Er gilt als einer der populärsten Schauspieler Hollywoods, 2006 gelang ihm mit "Half Nelson" der internationale Durchbruch: Für die Darstellung eines cracksüchtigen Lehrers bekam er eine Oscar-Nominierung und zahlreiche Preise. Später spielte er in "Blue Valentine", "Crazy, Stupid, Love" und "The Ides of March - Tage des Verrats". Eine eigene Band hat er inzwischen auch: 2008 gründete er gemeinsam mit einem Schauspielkollegen "Dead Man's Bones".

Und die Backstreet Boys? Waren sehr lange sehr erfolgreich. Doch inzwischen, sagen wir es diplomatisch, haben sie ihre besten Jahre hinter sich. Und so ist es nun McLean, der sich an Gosling wendet.

"Wenn ich dich im Fitnessstudio treffe, lass uns endlich Nummern austauschen", sagt er in dem "TMZ"-Video. Gosling sei nicht nur ein toller Schauspieler und ein wunderschöner Mann, sondern auch ein begnadeter Sänger, sagt McLean. Seine Frau sei wie besessen von Gosling. "Falls wir jemals nach einem sechsten Backstreet Boy suchen sollten, rufe ich dich an."

aar

Empfehlen

MEHR IM INTERNET

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Ryan Gosling
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten