Lade Daten...
26.01.2013
Schrift:
-
+

Luxus-Immobilie am Rhein

Solarworld-Chef kauft Gottschalks Schloss

dapd

Thomas Gottschalk übt das Loslassen: Sein Schloss bei Remagen am Rhein hat er für einen Millionenbetrag verkauft - ausgerechnet an Frank Asbeck, Chef der kriselnden Firma Solarworld. Der sagt, er will das mondäne Anwesen gar nicht für sich alleine.

Remagen/Bonn - Der Chef des schlingernden Bonner Photovoltaikkonzerns Solarworld, Frank Asbeck, 54, hat dem Entertainer Thomas Gottschalk ein Schloss abgekauft.

Der Erwerb sei schon länger her, das Anwesen Marienfels bei Remagen am Mittelrhein werde nun Sitz seiner gemeinnützigen Stiftung, sagte Asbeck. Der Preis für das Schloss mit 14 Zimmern und 800 Quadratmetern Wohnfläche sowie freskenverziertem Pool soll bei mehr als fünf Millionen Euro gelegen haben. Das Schlafzimmer soll Gottschalks Frau Thea im Stil eines Beduinenzelts eingerichtet haben, berichtete das Magazin "Bunte". Zu dem Anwesen gehören noch 100.000 Quadratmeter Waldgelände und ein Badesee.

Vorbesitzer Gottschalk hatte das Anwesen an einem Hang vor acht Jahren für mutmaßlich 3,5 Millionen Euro gekauft und im November zum Verkauf angeboten. Das Schloss soll mit komplettem Inventar zum Verkauf gestanden haben, berichtete damals die Boulevardzeitung "Bild". Gottschalk sagte dem Blatt auch, er und seine Frau hätten "bei null angefangen" und inzwischen hätten sie "ein Schloss am Rhein und eine Windmühle in Malibu an der Backe. Jetzt fangen wir an, das Loslassen zu üben."

Asbecks Kauf der Luxus-Immobilie wurde einen Tag nach einer Schreckensmeldung des von ihm geführten Unternehmens Solarworld bekannt: Das einstige Vorzeigeunternehmen kämpft derzeit um seine Zukunft. Der Aktienkurs von Solarworld war am Freitag zeitweise um mehr als 25 Prozent eingebrochen. Schuld an der Misere seiner Branche ist laut Asbeck die Konkurrenz aus China.

Weit fahren muss Asbeck zum Büro seiner neuen Stiftung nicht. Er besitzt bereits eine ansehnliche Immobilie in der Nachbarschaft des ehemaligen herrschaftlichen Gottschalk-Hauses: das von Wald umschlossene Jagdschloss Calmuth. Der "Kölner Stadtanzeiger" schreibt, mit dem neuen Anwesen vergrößere Asbeck sein Jagdrevier.

cht/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 163 Beiträge
1. Gründungsgeneration der Grünen an den Fleischtöpfen
weltoffener_realist 26.01.2013
Nun denn, die Gründungsgeneration der Grünen hat eben begriffen, wie man durch Eigeninitiative zu Wohlstand kommt: Unternehmen gründen, dazu passende Subventionen schaffen, den wachsenden Erfolg durch Lobbyverbände [...]
Zitat von sysopdapdThomas Gottschalk übt das Loslassen: Sein Schloss bei Remagen am Rhein hat er für einen Millionenbetrag verkauft - ausgerechnet an Frank Asbeck, Chef der kriselnden Firma Solarworld. Der sagt, er will das mondäne Anwesen gar nicht für sich alleine. http://www.spiegel.de/panorama/leute/luxus-immobilie-am-rhein-solarworld-chef-kauft-gottschalks-schloss-a-879828.html
Nun denn, die Gründungsgeneration der Grünen hat eben begriffen, wie man durch Eigeninitiative zu Wohlstand kommt: Unternehmen gründen, dazu passende Subventionen schaffen, den wachsenden Erfolg durch Lobbyverbände absichern, Schlösser kaufen...
2. Schuldenschnitt...
artisan07 26.01.2013
aber Schloss kaufen. Wer soll das verstehen?
aber Schloss kaufen. Wer soll das verstehen?
3. Ich glaubs nicht...
eisbaerchen 26.01.2013
mit Subventionen Schlösser kaufen und dann kriselt die Firma...unglaublich was hier so abgeht bei uns. Gut dass es die chinesische Konkurrenz gibt, wenn der Solar World dann Hartz IV beantragt muss er sein Schlösschen wol [...]
Zitat von sysopdapdThomas Gottschalk übt das Loslassen: Sein Schloss bei Remagen am Rhein hat er für einen Millionenbetrag verkauft - ausgerechnet an Frank Asbeck, Chef der kriselnden Firma Solarworld. Der sagt, er will das mondäne Anwesen gar nicht für sich alleine. http://www.spiegel.de/panorama/leute/luxus-immobilie-am-rhein-solarworld-chef-kauft-gottschalks-schloss-a-879828.html
mit Subventionen Schlösser kaufen und dann kriselt die Firma...unglaublich was hier so abgeht bei uns. Gut dass es die chinesische Konkurrenz gibt, wenn der Solar World dann Hartz IV beantragt muss er sein Schlösschen wol oder über wieder verkaufen. Ach ja, Gottschalk haben wir ja auch schon mal dieses Schloss als GEZ Gebührenzahler finanziert...
4. Glaube.
montaxx 26.01.2013
Das ist m.M.n. nicht grünenspezifisch.Ich glaube,das könnte man mit derselben Berechtigung auch von Anhängern der Apotheker-/Zahnarztpartei sagen oder im Grunde auch von den Fans der übrigen politischen Gruppierungen.
Zitat von weltoffener_realistNun denn, die Gründungsgeneration der Grünen hat eben begriffen, wie man durch Eigeninitiative zu Wohlstand kommt: Unternehmen gründen, dazu passende Subventionen schaffen, den wachsenden Erfolg durch Lobbyverbände absichern, Schlösser kaufen...
Das ist m.M.n. nicht grünenspezifisch.Ich glaube,das könnte man mit derselben Berechtigung auch von Anhängern der Apotheker-/Zahnarztpartei sagen oder im Grunde auch von den Fans der übrigen politischen Gruppierungen.
5. Wieso muss alles 10 mal gesendet werden? dasnervt irgendwann. system so schlecht?
donquichotte2012 26.01.2013
Wenn Solarworld eine AKW Betreiber Firma wäre, dann würden die Gründlinge wie Pilze aus dem Boden schießen und was von bestechlicher Politik, käuflicher Merkel und Lobbyismus sprechen Das aber der ehemalige Grünling [...]
Zitat von eisbaerchenmit Subventionen Schlösser kaufen und dann kriselt die Firma...unglaublich was hier so abgeht bei uns. Gut dass es die chinesische Konkurrenz gibt, wenn der Solar World dann Hartz IV beantragt muss er sein Schlösschen wol oder über wieder verkaufen. Ach ja, Gottschalk haben wir ja auch schon mal dieses Schloss als GEZ Gebührenzahler finanziert...
Wenn Solarworld eine AKW Betreiber Firma wäre, dann würden die Gründlinge wie Pilze aus dem Boden schießen und was von bestechlicher Politik, käuflicher Merkel und Lobbyismus sprechen Das aber der ehemalige Grünling Asbeck durch jahrelanges Lügen selbst sich die Taschen füllte und mitverantwortlich für das Desaster des "Jobwunders" ist, das gibt keiner zu

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Thomas Gottschalk
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten