Lade Daten...
30.01.2013
Schrift:
-
+

Eva Green

Vom Bond-Girl zur Femme fatale

Getty Images

Eva Green haderte lange mit ihrem Image als Bond-Girl. Das mache es ihr schwer, in anderen Rollen aufzufallen, so die französische Schauspielerin. Das könnte sich bald ändern - als Ava Lord in der geplanten "Sin City"-Fortsetzung "A Dame to Kill For".

Los Angeles - Die französische Schauspielerin Eva Green hat ihre weibliche Konkurrenz für die Femme-fatale-Rolle in der geplanten "Sin City"-Fortsetzung ausgestochen. Wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, soll die 32-Jährige in "Sin City: A Dame to Kill For" die Comic-Buch-Figur Ava Lord spielen.

Josh Brolin stellt einen Fotografen dar, der von der Schönheit in ein tödliches Spiel verwickelt wird. Wie bei "Sin City" (2005) führen Robert Rodriguez und Frank Miller wieder Regie. Von der früheren Besetzung sind unter anderem Mickey Rourke, Jessica Alba und Bruce Willis an Bord. Joseph Gordon-Levitt, Ray Liotta und Juno Temple kommen neu hinzu.

Die Besetzung der Ava-Lord-Rolle mit Green ist das Ende eine langen Suche nach der richtigen Schauspielerin. "Ava Lord ist eine der tödlichsten und faszinierendsten Einwohner von Sin City", sagen Rodriguez und Miller. "Wir wussten von Anfang an, dass wir eine Schauspielerin brauchen, die die vielfältigen Eigenschaften dieser Femme fatale verkörpern kann - und wir haben diese Schauspielerin in Eva Green gefunden."

Die Französin hatte 2006 in letzter Minute die Rolle der Vesper Lynd im James-Bond-Streifen "Casino Royale" ergattert - und seither mit ihrem Status als Bond-Girl gehadert. Der sei zwar "nicht gerade ein Fluch", wie sie einst dem irischen "Sunday Independent" erklärte, aber er mache es ihr schwer, auch in anderen Rollen aufzufallen. "Alle reden immer nur von Bond."

Die Tochter einer französischen Schauspielerin und eines schwedischen Zahnarztes steht dieser Wahrnehmung kritisch gegenüber. Rollen, in denen es nur darum gehe, gut auszusehen, lehne sie grundsätzlich ab, erklärte Green. "Ich ziehe Charaktere vor, die unausgeglichen oder sogar richtig abgedreht sind. Abgedreht gefällt mir sehr."

wit/dpa

Empfehlen

MEHR IM INTERNET

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter RSS
alles zum Thema Hollywood
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten