Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Alicia Vikander

"Ich habe früh erkannt, dass Social Media nicht gut für mich ist"

Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander kann Instagram nichts abgewinnen. In einem Interview sprach sie auch über ihr Image - und warum sie oft für abgeklärt gehalten wird.

Getty Images
Donnerstag, 14.03.2019   17:32 Uhr

Ob Ariana Grande, die Kardashians oder sogar das britische Königshaus - für viele Prominente gehört es dazu, sich selbst bei Instagram und Twitter zu präsentieren. Nicht so für Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander. "Ich habe früh erkannt, dass Social Media nicht gut für mich ist", sagte sie dem Magazin "Harper's Bazaar".

Rund einen Monat habe sie Instagram ausprobiert - und sich dann wieder davon verabschiedet. "Ich persönlich habe keine Freude darin gefunden", sagte die 30-Jährige.

Auch sonst lässt sich Vikander wohl nicht gern in die Karten blicken: Sie sei sehr gut darin, keine Nerven zu zeigen, sagte sie. Ihr ganzes Leben lang habe sie gehört: "Oh, du wirkst so knallhart." Das ist offenbar manchmal nur Fassade: "Eine der wichtigsten Sachen, die ich gut kann, ist, nicht zu zeigen, dass ich mir in die Hose mache."

Vikander gewann den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in "The Danish Girl". Im vergangenen Jahr kam der Film "Tomb Raider" mit ihr als Lara Croft in die Kinos - die Rolle war zuvor von Angelina Jolie gespielt worden.

bbr

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP