Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Amy Schumer über gleiche Gehälter

"Chris Rock und Dave Chappelle steht mehr Geld zu"

US-Komikerin Amy Schumer gilt als Ikone des Feminismus. Als ein Reporter über ihr Gehalt schrieb, reagierte sie: Beim Thema gleiche Bezahlung in der Showbranche gibt es auch Ausnahmen.

Getty Images
Donnerstag, 24.08.2017   21:25 Uhr

Selbst in ihrer geplanten Rolle als Barbie verkörpert Amy Schumer die Anti-Barbie des Showgeschäfts. Die US-Komikerin kritisiert US-Präsident Donald Trump, kämpft für Frauenrechte - und steht für die gleiche Bezahlung der Geschlechter im Showgeschäft ein. Dass sich nun das "Variety"-Magazin um die Bezahlung der Schauspielerin sorgt, kann die 36-Jährige aber nur belächeln.

"Hot dog dog", beginnt ihr Instagram-Eintrag zu dem Bericht, der ihre Gage für das Programm "The Leather Special" beim Streamingdienst Netflix thematisiert. Mit den Worten dürfte wohl so viel gemeint sein wie "jetzt übertreib mal nicht". Das Magazin hatte unter Berufung auf eine nicht näher benannte Quelle berichtet, dass Schumer etwa elf Millionen Dollar dafür erhalten sollte - während die männlichen Comedians Chris Rock und Dave Chappelle 20 Millionen Dollar für vergleichbare Formate einstreichen könnten.

"Ich glaube, dass Frauen die gleiche Bezahlung wie Männer verdienen", schrieb Schumer zwar. "Dennoch finde ich nicht, dass ich die gleiche Bezahlung wie Chris und Dave verdiene", ergänzte sie. "Chris Rock und Dave Chappelle sind zwei der großartigsten Comedians aller Zeiten", schrieb sie unter das Bild - auf dem sie lachend ihre offenbar nackten Brüste mit einem Plüsch-Hotdog verdeckte.

Hot dog dog. Thanks for chiming in on what you feel I deserve to be paid. I believe women deserve equal pay. However I don't believe I deserve equal pay to Chris and Dave. They are legends and 2 of the greatest comics of all time. I would like to say that I have been selling out arenas these last couple years. Something a female comic has never done. That's a big deal to me, especially because I know I do my best every night on stage for the audience and they have a good time. I didn't ask for the same as my friends. I did ask for more than the initial offer. I will continue to work my ass off and be the best performer I can be. The reports of me "demanding" or "insisting" on equal pay to them aren't a true. #fat #stealsjokes

Ein von @amyschumer geteilter Beitrag am

Sie sei froh, dass sie inzwischen Stadien fülle, "was einem weiblichen Comedian noch nie zuvor gelungen ist". Sie arbeite sehr hart - und gebe jeden Abend auf der Bühne alles. Und ja, es stimme, dass sie wegen der Bezahlung für die Sendung nachverhandelt habe, räumte Schumer schließlich ein.

Allerdings gebe es zur Version von "Variety" einen großen Unterschied: "Ich habe nicht das gleiche gefordert wie meine Freunde. Ich bat um mehr als das ursprüngliche Angebot."

Fotostrecke

Amy Schumer: Gönnen können

Zur Höhe der tatsächlich gezahlten Summen wiederum gab Schumer, die 2015 mit dem Film "Dating Queen" weltweit bekannt wurde, in dem Post keine Info.

apr

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP