Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Angelina Jolie über ihre Mutter

"Ich würde alles geben, um sie bei mir zu haben"

Angelina Jolies Mutter starb an Krebs, darunter leidet die Schauspielerin bis heute. Ihren Kindern hätte sie gewünscht, mit ihrer Oma aufzuwachsen - und auch sie selbst vermisse Marcheline Bertrand.

AP
Montag, 29.05.2017   10:06 Uhr

Angelina Jolie macht derzeit emotional aufreibende Monate durch: Nach der Trennung von Ehemann Brad Pitt stritten sich beide wochenlang um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder - nun soll der Nachwuchs vorerst in Jolies Obhut bleiben.

In Erziehungsfragen hat Jolie ein Vorbild: ihre Mutter Marcheline Bertrand. Sie starb vor zehn Jahren an Brustkrebs - offenbar wegen eines Gendefekts, der Jolie später zu einer Brustamputation bewegte. Nun hat die Schauspielerin in einem Interview ausführlicher über die Bedeutung ihrer Mutter für die eigene Familie gesprochen.

"Sie wäre eine tolle Großmutter gewesen", sagte die 41-Jährige laut "People" dem französischen Magazin "Elle" auf die Frage, was sie ihren Kindern über deren Großmutter erzähle. "Ich weiß, wie sehr sie an ihrem Leben teilnähme." Jolie sagte, sie sei traurig, dass ihre Kinder nie ihre Oma kennenlernen würden.

Fotostrecke

Angelina Jolies Mutter: "Sie wäre eine tolle Großmutter gewesen"

Die im Alter von 56 Jahren verstorbene Bertrand fehlt nicht nur als Großmutter, sondern auch als Mutter. "Ich würde alles geben, um sie jetzt bei mir zu haben. Ich habe sie gebraucht", sagte Jolie. "Oft spreche ich in meinen Gedanken zu ihr und versuche mir vorzustellen, was sie sagen und wie sich mich anleiten würde."

Unterstützung könnte Jolie derzeit wohl vor allem angesichts der Wirren um ihre Scheidung benötigen. Im Februar hatte sie erstmals öffentlich über die Trennung von Ehemann Pitt gesprochen."Es waren schwierige Monate", sagte sie. "Wir werden diese Zeit überstehen und hoffentlich deswegen eine stärkere Familie werden."

mxw

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP