Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Scheidung von Jolie und Pitt

BrangeliNO

US-Schauspielerin Angelina Jolie hat die Scheidung von Brad Pitt eingereicht, das bestätigte Jolies Anwalt. Vor der Hochzeit im August 2014 waren Jolie und Pitt bereits zehn Jahre lang ein Paar gewesen.

Foto: Getty Images
Mittwoch, 21.09.2016   13:34 Uhr

Hollywoods Traumpaar "Brangelina" geht getrennte Wege: Zwei Jahre nach der Hochzeit hat die US-Schauspielerin Angelina Jolie die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf den Anwalt der Schauspielerin.

Jolie habe das Sorgerecht für die sechs Kinder beantragt und wolle dem Vater ein Besuchsrecht einräumen, wie das Promi-Portal TMZ berichtet. In den Scheidungsunterlagen wird demnach als Trennungsdatum der 15. September 2016 angegeben. Grund für die Scheidung sollen "unüberbrückbare Differenzen" sein. Vor allem über Erziehungsfragen habe sich das Paar gestritten.

"Die Entscheidung ist zum Wohle der Familie getroffen worden", hieß es in einem Statement von Jolies Anwalt. Seine Mandantin werde die Entscheidung nicht weiter kommentieren und bitte zum jetzigen Zeitpunkt, ihre Privatsphäre zu akzeptieren, heißt es weiter.

Brad Pitt zeigte sich nach dem Bekanntwerden der Scheidung betrübt über die Entscheidung seiner Frau. "Ich bin sehr traurig darüber, aber was am meisten zählt ist das Wohlbefinden unserer Kinder. Ich bitte die Presse darum, ihnen den Raum zu geben, den sie in dieser schwierigen Zeit brauchen", soll der Star in einem Statement gesagt haben, aus dem das "People"-Magazin zitiert.

Vor der Hochzeit im August 2014 waren Jolie (41) und Pitt (52) zehn Jahre lang ein Paar. Die beiden hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film "Mr. and Mrs. Smith" kennengelernt. Kurz danach trennte sich Pitt von seiner damaligen Ehefrau, der Schauspielerin Jennifer Aniston. Jolie hat zwei Ehen mit den Schauspielern Jonny Lee Miller und Billy Bob Thornton hinter sich.

Fotostrecke

Brad Pitt und Angelina Jolie: Ende einer Hollywood-Ehe

Im Jahr 2006 bekamen Pitt und Jolie ihr erstes gemeinsames Kind - Tochter Shiloh. Zuvor hatte Jolie bereits den kambodschanischen Jungen Maddox angenommen, 2005 adoptierte sie das Mädchen Zahara aus Äthiopien. 2007 adoptierten beide zusammen den vietnamesischen Jungen Pax Thien. 2008 kamen im französischen Nizza zwei weitere gemeinsame Kinder zur Welt: die Zwillinge Vivienne Marcheline und Knox Léon. Die Familie Pitt-Jolie war seitdem zu acht.

Großes Interesse von Journalisten und Fotografen

Häufig nahmen die beiden ihre gesamte Familie oder zumindest einen Teil davon mit auf Auslandsreisen, was stets ein großes Aufsehen bei Journalisten, Fotografen und Fans auslöste.

Vor vier Jahren gaben beide ihre Verlobung bekannt. 2014 wurde Hochzeit gefeiert - nicht mit großem Pomp und einer riesigen Gästeschar mit zahlreichen Prominenten, sondern in einer schlichten Zeremonie auf dem Weingut des Paares, Château Miraval in Südfrankreich.

Es seien damals nur rund 20 Freunde und Familienmitglieder als Gäste anwesend gewesen, berichtete das "People"-Magazin. Dabei spielten die sechs Kinder des Paares eine tragende Rolle: Sie trugen die Ringe, führten ihre Mutter zum Altar und backten einen Kuchen, wie es damals in dem Magazin-Bericht hieß.

Im Jahr zuvor hatte Jolie weltweites Aufsehen erregt, als sie sich wegen Brustkrebsfällen in ihrer Familie vorsorglich beide Brüste amputieren ließ. Ihre Mutter war 2007 an Krebs gestorben, 2013 auch ihre Tante.

Pitts Karriere begann vor 25 Jahren mit einer Nebenrolle in dem Film "Thelma und Louise". Zweimal war er als bester Schauspieler für den Oscar nominiert, als Produzent von "Twelve Years a Slave" erhielt er die begehrte Statue für den besten Film.

Jolie wurde international bekannt als Videospielheldin Lara Croft in "Lara Croft: Tomb Raider". Ihren Durchbruch als Filmschauspielerin hatte sie 1999 mit dem Streifen "Girl, Interrupted"

Jolie und Pitt sind seit Jahren stark sozial engagiert. Die 41-Jährige ist beispielsweise als Sondergesandte des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR tätig.

jal/Reuters/dpa/AP /AFP

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP