Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Brad Pitt über seine Suchtprobleme

Keinen Tag ohne Alkohol oder Joint

Brad Pitt hat in einem Interview jahrelangen Alkoholmissbrauch gebeichtet. Jetzt sei er in Therapie und trinke nur noch Cranberry-Saft und Mineralwasser.

AP
Mittwoch, 03.05.2017   20:25 Uhr

Deutlich schlanker und geläutert: So präsentiert sich Brad Pitt in der Titelstory des neuen "GQ Style Magazine". Der Hollywood-Star äußert sich erstmals über die laufende Scheidung von Angelina Jolie und die Beziehung zu den gemeinsamen Kindern.

Das Chaos in seinem Leben sei selbstverschuldet gewesen, sagt Pitt. Schuld gibt er dem Alkohol. Inzwischen habe er ihm entsagt und sei in Therapie: "Ich konnte einen Russen mit seinem eigenen Wodka unter den Tisch trinken", sagt Pitt. "Ich war ein Profi. Ich war gut."

Er könne sich seit dem College an keinen Tag erinnern, an dem er keinen Alkohol getrunken oder einen Joint geraucht hätte. Als er seine Familie gründete, habe er mit allem aufgehört, außer dem Alkohol. Im vergangenen Jahr hätte er dann zu viel getrunken. "Es wurde zum Problem", sagt Pitt weiter. "Ich bin wirklich wirklich glücklich, dass ich mit all dem durch bin."

Angst um die Kinder

Jolie hatte die Scheidung im September eingereicht. Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Pitt im Privatflugzeug gegenüber dem gemeinsamen 15-jährigen Sohn Maddox ausfällig geworden sein soll. Ermittlungen wegen Misshandlungsvorwürfen wurden eingestellt.

Der 53-jährige Schauspieler sagte nun, dass er seitdem nicht mehr trinke. Er und Jolie hätten entschieden, sich um ein gemeinsames Sorgerecht für die Kinder zu bemühen.

Es sei sehr schräg für die Kinder, wenn ihre Familie plötzlich auseinandergerissen werde, sagte Pitt dem Magazin zufolge. Er müsse sich weniger auf die Arbeit und mehr auf die Kinder konzentrieren.

Das Verhältnis zu Maddox, Pax, 13, Zahara, 12, Shiloh, 10, und den achtjährigen Zwillingen Vivienne und Knox nahm großen Platz in dem Text ein. Er sei bei einem Freund untergekommen, weil er so traurig gewesen sei, allein in dem großen Haus, in dem die Kinder so viel Zeit verbracht hätten, sagt Pitt.

Er habe sich Sorgen über die Auswirkungen auf seine Kinder gemacht, als die Details seines Unterhaltsstreits über die Medien verbreitet wurden. Nach dem Ende der zwölfjährigen Beziehung zu Jolie hatte Pitt zunächst einem überwachten Umgang mit den Kindern zugestimmt.

Neues Hobby

Nun propagiert Pitt einen gesunden Lebensstil. Er habe wieder Gefühl in den Fingerspitzen, sagte er. Gefragt, wie er es schaffen konnte, plötzlich mit dem Trinken aufzuhören, sagte er: "Ich wollte so nicht mehr leben". Jetzt trinke er nur noch Cranberry-Saft und Sprudel. "Ich habe die saubersten Harnwege in ganz Los Angeles."

Pitt verbrachte eigenen Angaben zufolge in den vergangenen Monaten viel Zeit bei einem Freund, um zu basteln - etwas, das er seit Jahren machen wollte. "Ich bastele alles mögliche, mit Ton, Gips, Holz. Die Handarbeit ist gut für mich."

Fotostrecke

Brad Pitt: "Boozing too much"

In dem Interview erwähnte er Jolies Namen nur einmal, als er empfahl, ihren neuen Film anzuschauen. Jolie hatte sich Ende Februar in einem BBC-Interview über die Trennung geäußert. "Es waren schwierige Monate", sagte sie damals. Sie wolle nicht viel darüber sagen, nur so viel: "Es war eine sehr schwierige Zeit." Und: "Wir werden diese Zeit überstehen und hoffentlich deswegen eine stärkere Familie werden."

brt

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP