Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Paris Jackson über ihren Gesundheitszustand

"Es nervt!"

Wegen einer mutmaßlichen Überdosis kam Demi Lovato ins Krankenhaus, viele Prominente äußerten ihr Mitgefühl. Auch Paris Jackson nahm dazu nun Stellung, allerdings eher unfreiwiilig. Und ziemlich ungehalten.

AFP
Donnerstag, 02.08.2018   13:42 Uhr

Die offenbar schwierige gesundheitliche Situation von Demi Lovato bewegt viele Fans und Kollegen der Sängerin. Eher unfreiwillig hat sich nun auch Paris Jackson zu der mutmaßlich Überdosis geäußert, wegen der Lovato sich offenbar noch immer in Behandlung befindet.

Die Tochter des 2009 verstorbenen Michael Jackson habe die Nachricht über Lovatos Zustand als Motivation wahrgenommen, selbst schnell gesund zu werden, behauptete dem "People"-Magazin zufolge etwa das Portal "Radar Online". Die 20-Jährige wies das nun auf Instagram zurück: "Ähhh nein?? Ich bin in keine Klinik gegangen... es muss nicht jemand beinahe sterben, damit ich mich um meine Gesundheit kümmere."

Damit war die Angelegenheit allerdings noch nicht beendet, denn die Behauptungen verbreiteten sich unter anderem auf Twitter weiter - sodass Jackson sich erneut zu Wort meldete: "Ich habe dazu doch schon eine Stellungnahme abgegeben!", schrieb die Sängerin und Schauspielerin. Sie wisse nicht, wer entschieden habe, diesen Unsinn zu verbreiten, "aber es nervt!"

Fotostrecke

Paris Jackson über ihre Gesundheit: "Ähhh nein??"

Jackson, die früher drogenabhängig war und eine Therapie machte, schrieb weiter: "Ich benötige nicht den Unglücksfall einer Prominenten, um gesund zu werden." Sie kenne genügend Menschen, die Drogenprobleme gehabt hätten und von denen sie habe lernen können.

Lovato soll Medienberichten zufolge eine Überdosis einer unbekannten Substanz genommen haben. "Demi ist wach und mit ihrer Familie zusammen, die sich bei allen für die Liebe, die Gebete und die Unterstützung bedankt", hieß es im Statement ihres Managements. Warum sie ins Krankenhaus musste, stand nicht in der Mitteilung, Drogenmissbrauch wurde nicht dementiert.

Die 25-Jährige hat in der Vergangenheit offen über ihre Drogenabhängigkeit und psychischen Probleme gesprochen. 2010 hatte sich der damals 18-jährige Teeniestar unter anderem wegen Essstörungen behandeln lassen. Später erklärte Lovato, sie leide unter einer bipolaren Störung. Wegen ihrer aktuellen gesundheitlichen Probleme wurde zuletzt ein Konzert abgesagt.

mxw

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP