Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Prinz Harry und Meghan Markle

Falls Sie noch nie etwas von Royal Wedding gehört haben sollten - das ist Ihr Text

Wie läuft die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle ab? Wer feiert mit? Und was ist an der Hochzeitstorte politisch korrekt? Hier gibt's die wichtigsten Infos - damit Sie mitreden können.

REUTERS
Freitag, 18.05.2018   16:37 Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle heiraten am Samstag - und das Interesse daran könnte kaum größer sein. Millionen Menschen werden Schätzungen zufolge die Trauung irgendwie medial verfolgen. Welches Hochzeitskleid Meghan Markle tragen wird, soll zwar bis zum Schluss ein Geheimnis bleiben. Aber sonst sind bereits etliche Details zu den Feierlichkeiten bekannt. Das Wichtigste im Überblick - damit Sie mitreden können.

Wann und wo?

DPA

Schloss Windsor

Ort des Geschehens: Schloss Windsor. Die Residenz liegt westlich von London und ist zentraler Schauplatz der Hochzeit. Es handelt sich um eine 900 Jahre alte Burganlage hinter dicken, hohen Mauern, wo sich auch die St.-George's-Kapelle befindet. Prinz Harry wurde hier 1984 getauft, nun will er mit Meghan Markle am Samstag um 12 Uhr Ortszeit vor den Traualtar treten. In Deutschland ist es dann bereits 13 Uhr.

Die Trauung übernimmt Justin Welby, Erzbischof von Canterbury. Zusätzlich werden zwei weitere Geistliche beteiligt sein.

SPIEGEL ONLINE zeigt die Hochzeit im Live-Stream.

Wie geht es nach dem Jawort weiter?

Prinz Harry gibt sich oft als moderner Vertreter der "Firma", wie sich die britische Königsfamilie gerne selbst nennt. Aber beim Hochzeitsgefährt setzt er auf Tradition: Nach der Trauung will er mit Meghan in einer Kutsche durch Windsor fahren, damit möglichst viele Royal-Fans einen Blick auf die Frischvermählten werfen können.

Es soll eine offene Ascot-Landau-Kutsche sein, die von vier Schimmeln gezogen wird. Bei Regen gilt Plan B: die Scottish State Coach, eine edle, schwarz lackierte Kutsche mit großen Fenstern, Golddekor und Krone auf dem Dach. Die Prozession führt von der Kapelle durch die Stadt und zurück zum Schloss. Sie soll eine knappe halbe Stunde dauern.

DPA

Ascot Landau-Kutsche

Sicherheitsvorkehrungen: Kontrollen wie am Flughafen, Spürhunde, Soldaten

Die Fahrt in der offenen Kutsche freut Royal-Fans - und fordert Sicherheitskräfte. Zehntausende Zuschauer müssen einem Bericht der BBC zufolge durch ähnliche Sicherheitschecks gehen wie am Flughafen. Die Strecke der Hochzeitsprozession wird von Soldaten der königlichen Garderegimenter bewacht.

Fotostrecke

Hochzeit von Harry und Meghan: So läuft ihr "schönster Tag" ab

Flugzeuge dürfen am Hochzeitstag nicht tiefer als rund 750 Meter über Windsor fliegen. Drohnen haben Flugverbot. Für Autos werden große Teile der Stadt schon am Vorabend gesperrt sein. Kameras mit Nummernschilderkennung sollen verdächtige Fahrzeuge frühzeitig ausfindig machen. Spürhunde und berittene Polizisten sorgen für zusätzliche Sicherheit. Barrieren sollen Anschläge mit Fahrzeugen verhindern.

Die Gäste: komplizierte Familie, keine Politiker

Wen will man einladen, wen muss man einladen? Auch Prinz Harry und Meghan Markle hatten es in dieser Frage nicht leicht, zumal in der Familie der Braut - vorsichtig formuliert - nicht die reinste Harmonie herrscht.

Nicht eingeladen sind offenbar die Halbgeschwister der Braut, die bereits öffentlich gestänkert hatten. Der Vater Thomas Markle hätte seine Tochter zum Altar führen sollen, wird aus gesundheitlichen Gründen aber nicht teilnehmen können, wie Meghan Markle nach tagelangem Hin und Her bestätigte.

Meghan Markles Mutter, Doria Ragland, ist in jedem Fall zu Gast; sie wird ihre Tochter zur Kapelle begleiten. Den Weg zum Altar wird Meghan nun an der Seite von Schwiegervater Prinz Charles gehen.

Prinz Harrys Familie wird reichlich vertreten sein. Der große Bruder, Prinz William, tritt als Trauzeuge auf. Das Brautpaar schart außerdem mehrere Kinder als "Bridesmaids" und "Page Boys" um sich, darunter Prinz Harrys Nichte und sein Neffe: die dreijährige Prinzessin Charlotte und der vierjährige Prinz George.

Ausdrücklich nicht eingeladen sind Politiker. Es wird gemutmaßt, dass die Royals damit einem Eklat entgehen wollten, falls sie US-Präsident Donald Trump nicht auf die Gästeliste gesetzt hätten, wohl aber dessen Amtsvorgänger Barack Obama. Zu ihm hatte Harry guten Kontakt. Eine offizielle Gästeliste hat der Palast nicht veröffentlicht.

Die Royals als Gastgeber: Großmutter und Vater laden zum Empfang

Queen Elizabeth II. gibt nach der Trauung einen Empfang für rund 600 Gäste. Platz genug hat sie: Man trifft sich in der 55 Meter langen prunkvollen St.-George's-Halle von Schloss Windsor.

Getty Images

Queen Elizabeth II. und Prinz Harry

Auch der Vater des Prinzen lädt zum Empfang. 200 Gäste erwartet Prinz Charles am Abend im Frogmore House, ganz in der Nähe von Schloss Windsor.

Das Brautpaar hat für den Hochzeitstag zudem 2640 Mitglieder der Öffentlichkeit auf das Gelände von Schloss Windsor gebeten, darunter Mitarbeiter von Wohltätigkeitsorganisationen, Schulkinder und Angestellte des Königshauses. Zu den Gästen zählt auch die zwölfjährige Amelia Thompson, die 2017 den Anschlag auf das Ariana-Grande-Konzert in Manchester überlebte.

Hochzeitstorte: politisch korrekt

Harry und Meghan folgen dem Zeitgeist und geben sich bei ihrer Hochzeitsfeier als "bewusste" Konsumenten, die beim Essen auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz Wert legen. Das Paar entschied sich etwa bei der Hochzeitstorte für eine Konditorin, die viel mit Bioprodukten und saisonalen Zutaten arbeitet. Der Kuchen werde nach "den hellen Aromen des Frühlings" - Zitrone und Holunder - schmecken. Zudem soll vor allem saisonales Gemüse aus der Region auf den Tisch kommen.

Spenden statt Geschenke

Das Brautpaar will zur Hochzeit Gutes tun. Es hat zu Spendenfür sieben Wohltätigkeitsorganisationen aufgerufen, darunter Vereinigungen, die sich um HIV-infizierte Kinder und Obdachlose kümmern. Man wolle den "Geist der Großzügigkeit" nutzen. Der Spendenaufruf zum Wohle von Obdachlosen hat einen besonderen Hintergrund: Im Vorfeld der Hochzeit hatte ein Kommunalpolitiker gefordert, Obdachlose sollten aus Windsor verbannt werden.

Mehr zum Thema

fok/dpa

insgesamt 3 Beiträge
krokodilklemme 18.05.2018
1. bitte bitte
liebe spon-redaktion, bitte bitte bitte schicken sie frau rützel nach london!
liebe spon-redaktion, bitte bitte bitte schicken sie frau rützel nach london!
newline 18.05.2018
2. @krokodilklemme
Frau Rützel betreut den Liveticker hier auf SPON und hat auf Twitter schon dokumentiert, dass sie sich in das Thema einliest. Also kann die Hochzeit kommen.
Frau Rützel betreut den Liveticker hier auf SPON und hat auf Twitter schon dokumentiert, dass sie sich in das Thema einliest. Also kann die Hochzeit kommen.
mina2010 18.05.2018
3. Muss ich da mitreden können?
das ist langsam Gala-Niveau. Lasst sie doch einfach heiraten und glücklich sein. Abgesehen davon, wir haben auch am 19. Mai geheiratet. Ging auch ohne Presse.
das ist langsam Gala-Niveau. Lasst sie doch einfach heiraten und glücklich sein. Abgesehen davon, wir haben auch am 19. Mai geheiratet. Ging auch ohne Presse.

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP