Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Antrittsbesuch in Schottland

Harry und Meghan mit Biss

Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle haben erstmals offiziell Schottland bereist. Die beiden plauderten mit Fans und besuchten ein Café für Obdachlose - und das war eine Botschaft.

REUTERS
Dienstag, 13.02.2018   21:08 Uhr

Es gab Streicheleinheiten für Shetlandpony "Cruchan IV" des Royalen Regiments. Auch für Smalltalk mit Schaulustigen, die stundenlang vor dem Schloss auf die Verlobten gewartet hatten, fanden Prinz Harry und die 36-jährige Meghan Markle Zeit - dick eingepackt in einen Mantel mit schottischem Tartanmuster.

Der offizielle Antrittsbesuch des Paars in Schottland führte die beiden anschließend aber noch in ein Sozialcafé für Obdachlose. Eine Einrichtung, die es laut Prinz Harry "in ganz Großbritannien so bald wie möglich geben muss". Das sagte der 33-Jährige beim Besuch des Social Bite in Edinburgh.

Um den Umgang mit Obdachlosen bei der royalen Trauung am 19. Mai gibt es allerdings seit Wochen heftigen Streit. Bettler und Obdachlose sollen laut dem konservativen Regionalpolitiker Simon Dudley in der Grafschaft Windsor und Maidenhead, in der auch der Königssitz Windsor Castle liegt, zur Hochzeit von den Straßen ferngehalten werden.

Fotostrecke

Prinz Harry und Meghan Markle in Schottland: Tartan und gute Taten

Dudley hatte der Polizei im Januar einen Brief geschrieben. Er sorge sich um die Sicherheit der Touristen, die zur königlichen Hochzeit kommen, heißt es in dem Schreiben. Das Ansehen Windsors sei zudem gefährdet. Die Debatte war hitzig, Dudley überstand ein Misstrauensvotum.

Nun hat er seine die Pläne gegen die Obdachlosen konkretisiert: Um die laut "Independent" gerade mal 14 Langzeitobdachlosen von den Straßen zu holen, soll gegen diese unter anderem eine Strafe in Höhe von 100 Pfund verhängt werden können. Falls sie nicht zahlen können, soll die Buße sogar auf bis zu 1000 Pfund erhöht werden können, schreibt der "Guardian".

Womöglich sahen sich Prinz Harry und Meghan Markle nun auch deshalb in der Pflicht, mit ihrem Besuch im Social Bite dem umstrittenen Vorstoß etwas entgegenzusetzten. Auch Schauspieler George Clooney und Leonardo diCaprio hatten das Projekt bereits mit einem Besuch geehrt. In Schottland war zudem am Vortag eine neue "Housing First"-Politik gestartet worden, nach der Obdachlose schneller eine sichere Unterkunft erhalten sollen.

Offiziell ist die Schottland-Reise schlicht Teil der Vorbereitungen für die Hochzeit. Die US-Schauspielerin Markle soll die verschiedenen Teile des Vereinigten Königreiches kennenlernen. Das Liebespaar war so zuvor bereits im Londoner Stadtteil Brixton, im walisischen Cardiff und im englischen Nottingham aufgetreten. Doch auch Prinz Harrys Mutter Prinzessin Diana hatte sich bereits stark für Obdachlose eingesetzt.

Eine 13-Jährige, die auf das Paar gewartet hatte, weiß das Engagement von Prinz Harry und Meghan Markle jedenfalls zu würdigen: "Ich finde es toll, dass sie so viele Dinge für wohltätige Zwecke tun, dass sie ihre Macht für Gutes einsetzen."

apr/dpa/Reuters

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP