Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Überschwemmungen auf Mallorca

Rettungskräfte suchen zwei vermisste Deutsche

Einsatzkräfte auf Mallorca suchen nach schweren Regenfällen und Überschwemmungen auch zwei Bundesbürger. Sie werden seit den Unwettern vermisst.

REUTERS

Unwetterschäden auf Mallorca

Donnerstag, 11.10.2018   12:09 Uhr

Auf Mallorca suchen Einsatzkräfte nach zwei Deutschen, die nach dem schweren Unwetter und den Überflutungen vermisst werden. "Wir suchen auch zwei Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit", meldeten die Rettungskräfte auf Twitter.

Es soll sich um ein Paar handeln. Sabine Lammers, Deutschlands Konsulin auf Mallorca, sagte im Radio, zuletzt hätten die beiden Personen Kontakt zu einem Freund gehabt und gesagt, sie seien in einem Fahrzeug eingeschlossen.

Durch die Überschwemmungen starben mindestens zehn Menschen, sechs Männer und vier Frauen. Den Behörden zufolge sind unter den Toten sechs Spanier, ein britisches Paar sowie eine Frau aus den Niederlanden. Die Identität eines Todesopfers ist noch nicht geklärt.

Bereits seit Mittwoch suchen die Helfer nach einem fünf Jahre alten Kind. Den Behörden zufolge wurde die Leiche seiner Mutter gefunden. Sie soll es noch geschafft haben, ihre sieben Jahre alte Tochter aus dem Auto zu schaffen, bevor sie und ihr Sohn weggerissen wurden.

Heftige Regenfälle hatten am Dienstag Überschwemmungen im Osten Mallorcas verursacht, viele Menschen verbrachten die Nacht in Notunterkünften. Der mallorquinische Tennis-Weltstar Rafael Nadal bot Betroffenen Unterkunft in seiner Tennisakademie an. Am schwersten betroffen waren die Ortschaften Sant Llorenç des Cardassar, S'Illiot und Arta rund 60 Kilometer östlich von Palma.

Video: Unwetter auf Mallorca: Amateuraufnahmen zeigen Verwüstungen

Foto: Twitter/C0L1N92

Die Heftigkeit des Unwetters überraschte die Behörden: Binnen weniger Stunden fielen rund 220 Liter Regen pro Quadratmeter, wie die Regionalregierung via Twitter mitteilte. Zum Vergleich: Im gesamten vergangenen Jahr fielen in Deutschland im Schnitt 850 Liter Regen pro Quadratmeter.

Ein Wildbach trat über die Ufer. In Sant Llorenç des Cardassar wurden Autos durch das Hochwasser übereinander geschoben. In den überschwemmten Straßen trieben Matratzen, Möbel und Trümmerteile. Andere Straßen waren mit Schlamm überzogen.

ulz/AFP/AP

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP