Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Wetter in Deutschland

Erst wechselhaft, dann sonnig

Regen und Gewitter zum Wochenstart: Tief "Pamela" bringt wechselhaftes Wetter über Deutschland. Doch das nächste Hoch ist schon in Sicht.

DPA

Sonnenblume in Niedersachsen

Sonntag, 12.08.2018   15:32 Uhr

Nach Schauern und Gewittern zum Beginn der Woche kommt die Sonne ab Mittwoch langsam wieder zurück. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte, fegt Tief "Pamela" im Laufe des Montags Regen und Gewitter von Westen nach Osten über Deutschland.

Im Westen bewegen sich die Temperaturen zwischen 22 und 27 Grad, in den übrigen Regionen liegen sie bei schwül-heißen 27 bis 33 Grad. Von Gewitterböen abgesehen weht schwacher bis mäßiger Wind.

In der Nacht zum Dienstag blitzt und donnert es im Osten und Süden. Auch der Nordwesten und die Küsten bekommen noch etwas Regen ab. Tagsüber bleibt es vor allem im Alpenvorland und an den Küsten mit kaum mehr als 20 Grad frisch. Sonst sind immer wieder kurze Schauer und Gewitter bei warmen 22 bis 27 Grad möglich. "Flächendeckender Regen, der von vielen so herbeigesehnt wird, ist nach wie vor nicht in Sicht", sagt DWD-Meteorologin Magdalena Bertelmann.

Alles zum Wetter

Ab Mittwoch muss "Pamela" langsam einem neuen Hoch weichen. Die Wolken lösen sich im Tagesverlauf überall auf. Nur im äußersten Norden und in den Alpen könnte es noch etwas regnen und gewittern. In den übrigen Gebieten bleibt es trocken bei 25 bis 29 Grad.

hut/dpa

Alles zum Wetter

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP