Lade Daten...
24.02.2012
Schrift:
-
+

Präsidentschaftswahl Russland

Putin liegt in Umfragen deutlich vorne

REUTERS

Putin im Präsidentschaftswahlkampf: Umfragen sehen ihn mit satter Mehrheit vorne

In wenigen Tagen wird in Russland ein neuer Präsident gewählt. Wladimir Putin kann aktuellen Umfragen zufolge im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit rechnen: Danach würden mindestens 59 Prozent der Befragten dem jetzigen Regierungschef ihre Stimme geben.

Moskau - Russlands Regierungschef Wladimir Putin geht jüngsten Umfragen zufolge im ersten Wahlgang als Sieger aus der Präsidentschaftswahl in einer Woche hervor. Mehrere staatliche und unabhängige Meinungsforschungsinstitute veröffentlichten am Freitag Umfragen, wonach der 59-Jährige am 4. März die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen dürfte.

Das unabhängige Lewada-Institut sah für Putin mit 66 Prozent der Stimmen eine Zweidrittelmehrheit. Die beiden staatlichen Meinungsforschungsinstitute Wziom und FOM rechneten mit einer Zustimmung von rund 59 Prozent für den Regierungschef.

Eine Stichwahl um das Präsidentenamt sei "höchst unwahrscheinlich", sagte der Leiter des Lewada-Zentrums, Lew Gudkow, der russischen Nachrichtenagentur Interfax. Dies liege aber zum größten Teil daran, dass Putin in der Fernsehberichterstattung im Vorfeld der Wahl 70 Prozent der Sendezeit erhalte, während sich die vier weit hinter ihm liegenden Kandidaten die restliche Zeit teilen müssten.

Unmittelbar nach der von Betrugsvorwürfen überschatteten Parlamentswahlen im Dezember waren Putins Zustimmungswerte auf unter 50 Prozent gefallen. Das umstrittene Ergebnis der Wahl und Putins erneute Präsidentschaftskandidatur nach seinen ersten beiden Amtszeiten zwischen 2000 und 2008 lösten eine Protestwelle in Russland aus.

Seine Gegner wollen am Sonntag, genau eine Woche vor der Präsidentschaftswahl, noch einmal gegen den geplanten Ämtertausch zwischen Putin und Staatschef Dmitrij Medwedew mobil machen.

heb/AFP/Reuters/dapd

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 42 Beiträge
1. Und...
tatraholger 24.02.2012
das ist auch GUT so! So kann Putin seine erfolgreiche Politik fuer ALLE Russen weiterfuehren und nicht nur fuer eine kleine Oberschicht, wie bei den "Demokraten". Und nun kommt auch die "Reichensteuer", [...]
Zitat von sysopIn wenigen Tagen wird in Russland ein neuer Präsident gewählt. Wladimir Putin kann aktuellen Umfragen zufolge im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit rechnen: Danach würden mindestens 59 Prozent der Befragten dem jetzigen Regierungschef ihre Stimme geben. Präsidentschaftswahl Russland: Putin liegt in Umfragen deutlich vorne - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817357,00.html)
das ist auch GUT so! So kann Putin seine erfolgreiche Politik fuer ALLE Russen weiterfuehren und nicht nur fuer eine kleine Oberschicht, wie bei den "Demokraten". Und nun kommt auch die "Reichensteuer", die Putin schon vor Monaten angekuendigt hat. Und das ist auch der Grund warum soviele sich aus der sogenannten Oberschicht an den Demonstrationen gegen Putin beteiligt hat! Und nicht irgendwelche Menschenrechte!
2. Super....
iskin 24.02.2012
dann kann die erfolgreiche Politik Putins, die dem Westen ein Dorn im Auge ist, weitergeführt werden. Ein Segen für Rußland. Es ist übrigens auch in Rußland ein offenes Geheimnis, dass die Amerikaner massiv die Opposition [...]
Zitat von sysopIn wenigen Tagen wird in Russland ein neuer Präsident gewählt. Wladimir Putin kann aktuellen Umfragen zufolge im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit rechnen: Danach würden mindestens 59 Prozent der Befragten dem jetzigen Regierungschef ihre Stimme geben. Präsidentschaftswahl Russland: Putin liegt in Umfragen deutlich vorne - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817357,00.html)
dann kann die erfolgreiche Politik Putins, die dem Westen ein Dorn im Auge ist, weitergeführt werden. Ein Segen für Rußland. Es ist übrigens auch in Rußland ein offenes Geheimnis, dass die Amerikaner massiv die Opposition unterstützen. Als nächstes könnten sie dann versuchen zu konstruieren, dass diese militärisch unterstützt werden muss, um den Russen zu einem demokratischen Staat zu verhelfen, oder das, was die Amis darunter verstehen. So wie in Libyen beispielsweise, wo jetzt die Anhänger der ehemaligen Regierung gefoltert und massakriert werden.
3. Hab ich mir bereits gedacht..
knoeterfrosch 24.02.2012
..auch wenn ich die Menschenrechtsverstoesse in Russland nicht gutheisse!
Zitat von tatraholgerdas ist auch GUT so! So kann Putin seine erfolgreiche Politik fuer ALLE Russen weiterfuehren und nicht nur fuer eine kleine Oberschicht, wie bei den "Demokraten". Und nun kommt auch die "Reichensteuer", die Putin schon vor Monaten angekuendigt hat. Und das ist auch der Grund warum soviele sich aus der sogenannten Oberschicht an den Demonstrationen gegen Putin beteiligt hat! Und nicht irgendwelche Menschenrechte!
..auch wenn ich die Menschenrechtsverstoesse in Russland nicht gutheisse!
4. Natürlich!
Holzhausbau 24.02.2012
Was ist denn das für eine Nachricht? Klar, liegt er deutlich vorn - was denn sonst? In jeder Bananenrepublik siegt das Regime. Egal wie die Bürger tatsächlich wählen - die Herrschenden siegen immer! Frau Merkel ist ja [...]
Zitat von sysopIn wenigen Tagen wird in Russland ein neuer Präsident gewählt. Wladimir Putin kann aktuellen Umfragen zufolge im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit rechnen: Danach würden mindestens 59 Prozent der Befragten dem jetzigen Regierungschef ihre Stimme geben. Präsidentschaftswahl Russland: Putin liegt in Umfragen deutlich vorne - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817357,00.html)
Was ist denn das für eine Nachricht? Klar, liegt er deutlich vorn - was denn sonst? In jeder Bananenrepublik siegt das Regime. Egal wie die Bürger tatsächlich wählen - die Herrschenden siegen immer! Frau Merkel ist ja auch total beliebt - immer - egal was sie anrichtet!
5. 70
maxi-cosy 24.02.2012
70% der TV-Sendezeit bekommt Putin (http://dyingrussia.files.wordpress.com/2011/11/0_a33d0_b8199d58_orig.jpg), die Opposition ist nicht bei den Wahlen zugelassen und kommt auch nicht im TV vor. Den Namen Wahlen verdient diese [...]
Zitat von sysopIn wenigen Tagen wird in Russland ein neuer Präsident gewählt. Wladimir Putin kann aktuellen Umfragen zufolge im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit rechnen: Danach würden mindestens 59 Prozent der Befragten dem jetzigen Regierungschef ihre Stimme geben.
70% der TV-Sendezeit bekommt Putin (http://dyingrussia.files.wordpress.com/2011/11/0_a33d0_b8199d58_orig.jpg), die Opposition ist nicht bei den Wahlen zugelassen und kommt auch nicht im TV vor. Den Namen Wahlen verdient diese Veranstaltung nicht, sie entspricht in keinster Weise westlichen, demokratischen Standards. Doch auch wenn man die diversen Manipulationen abzieht: Putin ist in der Tat der populärste aller Kandidaten. Russland wählt und bekommt, was es will. Aber dann bitte nicht jammern in ein paar Jahren, wenn das Land in Chaos und Bürgerkrieg versinkt.

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter RSS
alles zum Thema Wladimir Putin
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten