Lade Daten...
01.01.2013
Schrift:
-
+

Bürgerkrieg

Syrische Offiziere fliehen in die Türkei

Sie dienten dem Regime von Baschar al-Assad als Offiziere, jetzt haben sie dem Diktator den Rücken gekehrt: Wieder haben sich einige hochrangige Militärs aus Syrien in die Türkei abgesetzt. Wie lange kann sich der Herrscher noch an der Macht halten?

Istanbul/Berlin - Die Getreuen laufen ihm davon, seine Machtbasis bröckelt und auch im neuen Jahr setzten sich wieder syrische Offiziere ins Nachbarland Türkei ab und kehrten damit dem Regime von Baschar al-Assad den Rücken. Die türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, erneut seien ein syrischer General, mehrere Oberste und weitere Offiziere über die Grenze geflüchtet, insgesamt 42 Menschen.

Die Männer und ihre Familien wurden demnach im Flüchtlingslager Apaydin untergebracht, es liegt in der Nähe der türkischen Stadt Antakya, jenseits der Hauptstraßen, zwischen Kuhweiden und verfallenen Häusern. Ein gut bewachter Ort. Dort versorgen die türkischen Behörden viele hochrangige Überläufer. Von hier aus versuchen die desertierten Militärs, ihre Einheiten zu steuern und den Kampf gegen das Regime von Baschar al-Assad zu organisieren.

Die Zäune sind verhängt mit Planen; Kameras und Scheinwerfer hängen an den Masten, Wachen patrouillieren, Besucher werden in einer Sicherheitsschleuse kontrolliert. Denn immer wieder gab es Versuche, hochrangige Rebellen zu entführen.

Mittlerweile sollen sich etwa 50 syrische Generäle in der Türkei aufhalten. Auch Spitzenpolitiker und Diplomaten, die Assad einst dienten, verlassen Syrien. Der Herrscher wird mehr und mehr zum einsamen Diktator.

Doch die Kämpfe dauern an. So soll sich ein weiteres Massaker an Zivilisten ereignet haben. Regimegegner berichteten am Dienstag, Angehörige der Schabiha-Miliz hätten in dem Dorf Maan in der Provinz Hama 23 Menschen enthauptet. Die Kämpfer stehen auf der Seite von Präsident Baschar al-Assad.

Die Getöteten gehörten laut dem Bericht zu den wenigen sunnitischen Familien, die in dem Dorf lebten. Auch sieben Kinder sollen getötet worden sein. Die Leichen seien angezündet worden, so dass einige von ihnen noch nicht hätten identifiziert werden können. Die Angaben der Oppositionellen lassen sich nur schwer durch unabhängige Quellen verifizieren, da die syrische Regierung eine Medienblockade verhängt hat.

Das Gemetzel soll begonnen haben, nachdem Rebellen am Montag in der Region Straßensperren der Regierungstruppen angegriffen hatten. Diese hätten daraufhin die Kämpfer der Miliz gerufen. Auch eine Gasleitung im ölreichen Osten Syriens haben die Rebellen der staatlichen - und unter der Kontrolle des Assad-Regimes stehenden - Nachrichtenagentur Sana zufolge am Montag gesprengt.

Seit Beginn des Volksaufstands gegen das Assad-Regime vor knapp 22 Monaten sind nach Angaben der Opposition bereits mehr als 45.000 Menschen ums Leben gekommen.

otr/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
1. Was ein Quatsch!
Datenscheich 01.01.2013
Ein System - oder meinetwegen Regime -, das sich gegen einige 10.000 durchgeknallte Bewaffnete verteidigt, soll Muße haben, unbedarfte Dorfbewohnter zu massakrieren? Welcher Spin-Doktor ist denn für dieses Märchen [...]
Ein System - oder meinetwegen Regime -, das sich gegen einige 10.000 durchgeknallte Bewaffnete verteidigt, soll Muße haben, unbedarfte Dorfbewohnter zu massakrieren? Welcher Spin-Doktor ist denn für dieses Märchen verantwortlich? Inzwischen weiß doch wohl jeder Trottel, WER darauf steht, Köpfe abzuhacken...
2. Titellos
UnitedEurope 01.01.2013
Wenn Sie den Artikel nochmal lesen werden Sie sehen, dass es sich um Assad-treue Milizen handeln soll, also keine regulären Soldaten. Das können rekrutierte Dorfbewohner, verbündete Söldner oder sympathisierende Gruppen [...]
Zitat von DatenscheichEin System - oder meinetwegen Regime -, das sich gegen einige 10.000 durchgeknallte Bewaffnete verteidigt, soll Muße haben, unbedarfte Dorfbewohnter zu massakrieren? Welcher Spin-Doktor ist denn für dieses Märchen verantwortlich? Inzwischen weiß doch wohl jeder Trottel, WER darauf steht, Köpfe abzuhacken...
Wenn Sie den Artikel nochmal lesen werden Sie sehen, dass es sich um Assad-treue Milizen handeln soll, also keine regulären Soldaten. Das können rekrutierte Dorfbewohner, verbündete Söldner oder sympathisierende Gruppen wie Kurden oder Christen sein. Und wieso sollen Soldaten einer Armee, die sich im Krieg befindet, dazu keine Zeit oder Lust haben? Solche Fälle sind genau so von der Wehrmacht, der Roten Armee, den Amerikanern im Irak oder den Franzosen in Algerien bekannt. Es ist als Einschüchterung weit verbreitet, und in einem rechtsfreien Raum wie aktuell in Syrien doppelt und dreifach wahrscheinlich, ebenso wie Vergewaltigungen. Das heisst nicht, dass ich glaube dass die Rebellen so was nicht tun. Aber Ihre Sichtweise ist doch arg einseitig.
3. Naja, die Trottel...
Wanax 02.01.2013
..sind in erster Linie irgendwelche Verschwörungstheoretiker von der äusseren linken und rechten Ecke des Politspektrums. Das System - oder meinetwegen Regime- betseht aus einer beinharten diktatorischen Kleptokratie, die seit [...]
Zitat von DatenscheichEin System - oder meinetwegen Regime -, das sich gegen einige 10.000 durchgeknallte Bewaffnete verteidigt, soll Muße haben, unbedarfte Dorfbewohnter zu massakrieren? Welcher Spin-Doktor ist denn für dieses Märchen verantwortlich? Inzwischen weiß doch wohl jeder Trottel, WER darauf steht, Köpfe abzuhacken...
..sind in erster Linie irgendwelche Verschwörungstheoretiker von der äusseren linken und rechten Ecke des Politspektrums. Das System - oder meinetwegen Regime- betseht aus einer beinharten diktatorischen Kleptokratie, die seit eh und je her foltern lässt (jetzt halt ein bisschen mehr). Und unbedarfte Dorfbewohner hinmetzeln? Ja, ne..gabs ja noch nie. Vermutlich sind auch Oradour, Lidice und Co. Lügenpropaganda der westlichen Medien gewesen. Denn warum hätte die SS das machen sollen...Munitionsverschwendung, die hatten doch genug anderes und sinnvolleres zu tun.
4. @datenscheich und Co
derbesseredeutsche 02.01.2013
Ich selbst bin Syrer und kann es langsam nicht mehr ertragen wie hier in Foren willkürlich Unterstellungen gegen den Aufständischen gemacht wird. Wenn man keine Ahnung von der Regionalen politischen oder ethnischen Situation [...]
Ich selbst bin Syrer und kann es langsam nicht mehr ertragen wie hier in Foren willkürlich Unterstellungen gegen den Aufständischen gemacht wird. Wenn man keine Ahnung von der Regionalen politischen oder ethnischen Situation hat, sollte man lieber schweigen! Das hier reine Interessen Irans, Russland und der "Hisbollah" vertreten sind, ist ja kaum zu übersehen. Warum sonst fliegen immer mehr Generäle und Offiziere? Die Welt, einschließlich Israel hat doch nur Angst vor richtig demokratischen Wahlen in Syrien, wo die so genannten "Islamisten" an die macht kommen könnten. Und? Das ist nun mal Demokratie! Ich persönlich halte nix von der Demokratie, ich Sage es wenigstens! Andere wollen sich die Demokratie so lange hinbiegen bis sie ihnen passt...
5.
lab61 02.01.2013
Erstens ist im Zusammehang mit dem, im Artikel genannten Massacker etwas von abgehackten Köpfen zu lesen. Und zweitens zählen u.a. völlig unberechenbare Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung sehr wohl zur typischen [...]
Zitat von DatenscheichEin System - oder meinetwegen Regime -, das sich gegen einige 10.000 durchgeknallte Bewaffnete verteidigt, soll Muße haben, unbedarfte Dorfbewohnter zu massakrieren? Welcher Spin-Doktor ist denn für dieses Märchen verantwortlich? Inzwischen weiß doch wohl jeder Trottel, WER darauf steht, Köpfe abzuhacken...
Erstens ist im Zusammehang mit dem, im Artikel genannten Massacker etwas von abgehackten Köpfen zu lesen. Und zweitens zählen u.a. völlig unberechenbare Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung sehr wohl zur typischen Handschrift nahezu aller Regime, denen gerade die letzten Felle am Wegschwimmen sind. Daran werden auch ihre kruden Beiträge und die der anderen Assad-Fanboys hier nichts mehr ändern. Mich wundert, dass Assad sich überhaupt noch bis ins Jahr 2013 retten konnte. Aber sicher werden gleich wieder einige Schreiberlinge auf den Plan treten, die den baldigen Sieg Assads über die Aufständischen verkünden werden.... zum wievielten Mal eigentlich?

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Verwandte Themen

Fotostrecke

Video

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter RSS
alles zum Thema Syrien
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten