Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Vizepräsident Mike Pence

"Die Zeit ist reif für eine US Space Force"

Krieg der Sterne? Die USA planen einen neuen Militärzweig für die Verteidigung im All. Laut US-Vizepräsident Pence soll die US Space Force bis 2020 entstehen - für "amerikanische Dominanz im Weltraum".

AP

Mike Pence

Donnerstag, 09.08.2018   19:35 Uhr

Bereits Anfang des Jahres hat US-Präsident Donald Trump eine US Space Force gefordert. Nun wird es offenbar ernst. Sein Vizepräsident Mike Pence hat im Pentagon über die Pläne zur neuen Weltraumtruppe gesprochen. Bis 2020 will die Regierung eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im All ins Leben rufen.

"Die Zeit ist reif für eine US Space Force", sagte Pence. "Es ist nicht genug, nur eine amerikanische Präsenz im Weltraum zu haben. Wir müssen amerikanische Dominanz im Weltraum haben. Und das werden wir", hieß es weiter. "Frieden kommt nur durch Kraft. Im Bereich des Weltalls wird die United States Space Force in den nächsten Jahren diese Kraft sein."

Die Space Force soll neben dem Heer, der Marine, der Luftwaffe, dem Marineinfanteriekorps und der Küstenwache die sechste eigenständige Teilstreitkraft der USA werden.

Die Schaffung eines neuen Militärzweigs erfordert allerdings die Zustimmung des Kongresses. Die Regierung von Präsident Trump werde den Kongress dafür im Verteidigungsbudget 2020 um acht Milliarden Dollar für einen Fünfjahreszeitraum bitten. Pence nannte zur Begründung Bedrohungen durch Russland und China, die Weltraumwaffen entwickelten.

asc/Reuters/dpa

insgesamt 31 Beiträge
kahabe 09.08.2018
1. 8 billions?
Wohl zu wenig, um an den technischen Vorsprung der Russen heranzukommen. Gebt mehr dafür aus. Erspart dem Rest der Welt auch die ein oder andere sogenannte US-amerikanische Polizeiaktion oder Regime-Changes, wie die dortige [...]
Wohl zu wenig, um an den technischen Vorsprung der Russen heranzukommen. Gebt mehr dafür aus. Erspart dem Rest der Welt auch die ein oder andere sogenannte US-amerikanische Polizeiaktion oder Regime-Changes, wie die dortige Administration ja gerne veritable Kriege nennen. Weil die Dollars im Orbit (Space ist doch recht hochgegriffen) verbrannt werden.
LJA 09.08.2018
2. Wo ist
Perry Rhodan, wenn man ihn mal braucht ? :)
Perry Rhodan, wenn man ihn mal braucht ? :)
spmc-131457042643520 09.08.2018
3. richtig so
gut dass die USA der aufkommenden dominanz der chinesen und in deren fahrwasser der russen,etwas dagegenhalten.der westen sollte sich enger an die amerikaner binden um die weltherrschaft der chinesen zu verhindern.
gut dass die USA der aufkommenden dominanz der chinesen und in deren fahrwasser der russen,etwas dagegenhalten.der westen sollte sich enger an die amerikaner binden um die weltherrschaft der chinesen zu verhindern.
steingärtner 09.08.2018
4. Ständig diese Angriffe auf die friedliebende USA
Mehr Waffen und dann noch im Weltraum. Das ist es, was die USA zur VERTEIDIGUNG am dringendsten braucht.
Mehr Waffen und dann noch im Weltraum. Das ist es, was die USA zur VERTEIDIGUNG am dringendsten braucht.
gekko23 09.08.2018
5. Distraction
Dass Mike Pence die "Space Force" vorstellt, einen Tag nach den erschütternden Tonaufnahmen von Devin Nunes...das kann man doch unmöglich einfach so stehen lassen! Nunes gab in kleinem Parteispenderkreis preis, dass [...]
Dass Mike Pence die "Space Force" vorstellt, einen Tag nach den erschütternden Tonaufnahmen von Devin Nunes...das kann man doch unmöglich einfach so stehen lassen! Nunes gab in kleinem Parteispenderkreis preis, dass die Republikaner notfalls mit unlauteren Mitteln gegen den von Trump gefürchteten Sonderermittler Robert Müller vorgehen müssen, sonst sei das Regieren schlagartig vorbeit. Das löst grade eine derartige Entrüstung aus, dass schnell ein Mike Pence vor die Kameras geschoben wurde, um von der ganzen Sache mit der äußerst windigen Space Force abzulenken. Bitte lieber Spiegel. Seid doch so gut und ordnet sowas richtig ein. Sonst könnten Leser glauben, bei dem Auftritt ginge es wirklich um irgendein Weltraumprojekt, für das zur Zeit nicht einmal 5 Cent übrig sind.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP