Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Niederlande

Lüge über Putin-Treffen - Außenminister tritt zurück

Der niederländische Außenminister Halbe Zijlstra zieht Konsequenzen aus einem peinlichen Vorfall: Der Politiker hatte von einem Treffen mit Wladimir Putin berichtet, an dem er gar nicht teilgenommen hatte.

AFP

Halbe Zijlstra

Dienstag, 13.02.2018   17:23 Uhr

Der niederländische Außenminister Halbe Zijlstra ist nach einer Lüge über ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zurückgetreten. "Ich sehe keine andere Option, als meinen Rücktritt einzureichen", sagte Zijlstra laut dem niederländischen Rundfunksender NOS.

Zijlstra hatte erklärt, er habe 2006 von Putin gehört, wie dieser seine Pläne eines "Groß-Russlands" darlegte. Auf Grundlage der vermeintlichen Äußerungen von Putin hatte Zijlstra vor der Aggression Russlands gewarnt.

Am Montag musste er gegenüber der Tageszeitung "De Volkskrant" zugeben, dass er über das Treffen mit Putin gelogen hatte.

Geplante Reise nach Russland

Die Enthüllung war für den niederländischen Außenminister besonders peinlich, da Zijlstra für Dienstag seine erste Reise als Außenminister nach Russland geplant hatte. Mit der Lüge habe er denjenigen schützen wollen, der ihm von dem Gespräch mit Putin erzählt habe, sagte Zijlstra.

Ministerpräsident Mark Rutte sprach von einem großen Fehler seines Ministers. Die russische Botschaft in den Niederlanden hat laut der Nachrichtenagentur Reuters inzwischen auf die Lüge von Zijlstra reagiert. "Russland wird der Vorwurf gemacht, es verbreite Desinformationen", schrieb die Botschaft in einer Mitteilung. "Ist das nicht ein Beweis für 'Fake News' gegen unser Land?", heißt es darin weiter.

höh/dpa/AP/AFP/Reuters

insgesamt 63 Beiträge
muellerthomas 13.02.2018
1.
Wobei weiter gilt, dass die Aussage von Putin so getroffen wurde.
Wobei weiter gilt, dass die Aussage von Putin so getroffen wurde.
Gipsel 13.02.2018
2. Sagt wer?
Hat das irgendwer der tatsächlichen Teilnehmer an dem Treffen (waren ja doch einige) denn bestätigt? Bitte um einen entsprechenden Link. Danke.
Zitat von muellerthomasWobei weiter gilt, dass die Aussage von Putin so getroffen wurde.
Hat das irgendwer der tatsächlichen Teilnehmer an dem Treffen (waren ja doch einige) denn bestätigt? Bitte um einen entsprechenden Link. Danke.
fabsel123 13.02.2018
3.
Was wir wissen ist das eine uns unbekannte Person ihm es gesagt haben soll. Weder wissen wir ob das war ist noch sofern es die Person gegeben hat diese vertrauenswürdig ist. Als Bürger sind wir nur Spielball der Politiker [...]
Zitat von muellerthomasWobei weiter gilt, dass die Aussage von Putin so getroffen wurde.
Was wir wissen ist das eine uns unbekannte Person ihm es gesagt haben soll. Weder wissen wir ob das war ist noch sofern es die Person gegeben hat diese vertrauenswürdig ist. Als Bürger sind wir nur Spielball der Politiker sowohl von unsere eigenen als auch der von anderen Nationen.
AlexZatelli 13.02.2018
4.
"Mit der Lüge habe er denjenigen schützen wollen, der ihm von dem Gespräch mit Putin erzählt habe, sagte Zijlstra. " Schützen wovor? Und der "Gute Populist" Rutte sah die Glaubwürdigkeit trotz der [...]
"Mit der Lüge habe er denjenigen schützen wollen, der ihm von dem Gespräch mit Putin erzählt habe, sagte Zijlstra. " Schützen wovor? Und der "Gute Populist" Rutte sah die Glaubwürdigkeit trotz der Lüge nicht beschädigt, da "man ja sowieso wisse, dass Putin so denkt". Klingt ein wenig nach einem geschlossenem System, in dem Tatsachen keine grosse Rolle spielen.
viceman 13.02.2018
5. das stimmt eben nicht,
der mitarbeiter von shell hat das klargestellt, daß es im gespräch um das der begriff 'großrussland' im historischen zusammenhang stand... man schaue sich mal das zarenreich in seiner größten ausdehnung an, nur mal so [...]
Zitat von muellerthomasWobei weiter gilt, dass die Aussage von Putin so getroffen wurde.
der mitarbeiter von shell hat das klargestellt, daß es im gespräch um das der begriff 'großrussland' im historischen zusammenhang stand... man schaue sich mal das zarenreich in seiner größten ausdehnung an, nur mal so am rande! aber ist schon klar, der typ würde niemals zurücktretenm,wenn seine aussage stimmen würde...
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP