Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Internationaler Armeewettbewerb

Russland veranstaltet Panzerbiathlon und Flugzeugdarts

Einmal jährlich messen sich russische Soldaten mit Gästen im Kriegshandwerk. Doch nur ein Nato-Staat macht bei dem Wettbewerb mit.

YURI KOCHETKOV/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock
Freitag, 10.08.2018   15:35 Uhr

Verbissen kämpfen sich weißrussische Fallschirmjäger durch den Parcours: Bäuchlings robben sie unter Drähten durch, klettern über eine Mauer, hinunter in einen Tunnel und dann eine nachgebaute Hauswand hinauf. Bei den vierten Internationalen Armeespielen, organisiert vom russischen Verteidigungsministerium, treten in diesen Tagen 189 uniformierte Mannschaften aus 32 Nationen in 28 Disziplinen gegeneinander an.

Die Wettbewerbe, die am Samstag zum Abschluss kommen, finden nicht nur in Russland statt, sondern auch in sechs anderen Ländern - etwa in Iran und China. Vor allem Ex-Sowjetrepubliken nehmen teil, dazu kommen Vertreter aus Ländern wie Pakistan und Algerien und russische Verbündete wie Venezuela. Mit Griechenland ist nur ein Nato-Mitgliedstaat dabei.

Fotostrecke

Armee-Wettbewerb in Russland: Flugzeugdarts und Panzerbiathlon

"Ohne die Krim-Annexion würden auch westliche Nationen mitmachen", zitiert die Nachrichtenagentur dpa einen Vertreter eines Nato-Landes. Das Verhältnis zu Moskau ist zerrüttet, nachdem Russland 2014 die ukrainische Halbinsel annektiert und in der Ostukraine eingriffen hat.

Für Russland bietet der Wettbewerb nun die Möglichkeit, die eigene Armee im besten Licht zu zeigen. Es soll um einen friedlichen Wettkampf gehen, nicht um die für Moskau nervigen Fragen, etwa nach dem militärischen Engagement in Syrien.

Die Wettbewerbe tragen teils beschönigende Namen. Punktgenaue Bombenabwürfe heißen "Flugzeugdarts", ein Wettkampf mit schwerem Gerät "Panzerbiathlon".

Ähnliche Militärwettbewerbe gibt es auch unter Nato-Staaten: So messen sich einmal jährlich Panzertruppen des Bündnisses im bayerischen Grafenwöhr.

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Panzerwettbewerbe in Grafenwöhr hätten zuletzt 1991 stattgefunden. Das ist unzutreffend. Ein Panzerwettbewerb findet seit 2016 wieder in Grafenwöhr statt. Wir haben den Fehler korrigiert.

asa/dpa

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP