Schrift:
Ansicht Home:
Politik

"Konstanter Technologiediebstahl"

Ex-General warnt vor Krieg zwischen USA und China

"In 15 Jahren haben wir höchstwahrscheinlich Krieg mit China" - damit rechnet ein ehemaliger US-Oberbefehlshaber. Ihm zufolge sind erste Anzeichen schon erkennbar.

DPA

Ben Hodges

Donnerstag, 25.10.2018   02:36 Uhr

Der frühere Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte in Europa, Ben Hodges, warnt vor einem Krieg zwischen den USA und China. "Es ist nicht unvermeidbar, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass wir in 15 Jahren mit China im Krieg sein werden", sagte Hodges auf dem Sicherheitsforum in Warschau, einer zweitägigen Konferenz mit Teilnehmern aus Militär, Politik und Wirtschaft.

Gründe dafür seien der "konstante Technologiediebstahl" und die wachsende Kontrolle über Afrika und Europa, die sich China durch Projektfinanzierung sichere. Hodges sagte, zehn Prozent aller Häfen in Europa gehörten China. Der kürzliche Beinahe-Zusammenstoß von Kriegsschiffen beider Länder im Südchinesischen Meer sei nur eines von vielen Anzeichen für angespannte Beziehungen.

Europa müsse sich angesichts eines neu erstarkten Russlands mehr um seine Verteidigung kümmern. Die USA hätten nicht die Kapazität, alles zu tun, was sie in Europa und im Pazifik tun müssten. Die geopolitischen Prioritäten würden sich zwar verschieben, sagte Hodges. Das US-Engagement für die Nato bleibe aber "unerschütterlich".

Hodges ist seit seiner Rückkehr aus Europa strategischer Berater beim Zentrum für Europäische Politikanalyse in Washington.

sth/AP

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP