Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Presseschau zu SPD-Chef Schulz

Kommt nun Teflon-Martin?

Die SPD feiert ihren neuen Chef und Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Wie belastbar ist die Euphorie? Welche Risiken birgt der Schulz-Hype? Die Presseschau.

DPA

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz

Montag, 20.03.2017   13:53 Uhr

Ein 100-Prozent-Ergebnis für Martin Schulz bei den Wahlen zum SPD-Vorsitz. Die Partei befindet sich im Rausch. Von Zweifeln, ob es mit dem Machtwechsel im Herbst klappt, will bei den Genossen derzeit kaum jemand etwas wissen. So beschreibt SPIEGEL ONLINE-Redakteur Florian Gathmann die Stimmung in der SPD bei der Wahl zum neuen Parteichef. Schulz' Rede sei klassisch sozialdemokratisch gewesen. "Auch sein Bekenntnis zu Europa, die klare Abgrenzung gegen Rechtspopulisten. Aber weil er auf viele Menschen offenbar anders wirkt als der klassische Sozialdemokrat der vergangenen Jahre, scheinen seine Worte eine andere Wirkung zu haben."

Wie sehen es die anderen Medien? Wie bewerten sie Schulz' Rede und sein 100-Prozent-Ergebnis? Die Presseschau.

Foto: DPA

Fotostrecke

SPD-Parteitag: London, New York, Paris, Würselen

anr

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP