Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Podcast "Stimmenfang"

Merkels härtester Wahlkampf

Präsidial und unaufgeregt - so waren Angela Merkels Wahlkämpfe bislang. Jetzt kündigt sie etwas "anderes" an? Kann sie das? Philipp Wittrock und Ralf Neukirch analysieren ihre Taktik in unserer neuen Podcast-Folge.

Donnerstag, 20.04.2017   17:49 Uhr

Stimmenfang #5 - Angela Merkels härtester Wahlkampf

Sie finden "Stimmenfang - den Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport - Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

insgesamt 62 Beiträge
undercover.agent 20.04.2017
1. Die Alternativlose
Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob es wirklich Merkels härtester Wahlkampf wird: Die Grünen stürzen derzeit in den Umfragen ab, die AfD ist dabei, sich selbst zu zerlegen, die SPD-Rakete Schulz ist im [...]
Mittlerweile bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob es wirklich Merkels härtester Wahlkampf wird: Die Grünen stürzen derzeit in den Umfragen ab, die AfD ist dabei, sich selbst zu zerlegen, die SPD-Rakete Schulz ist im Sinkflug begriffen und was bleibt, ist die Raute, die sich derweil innerlich schon auf ihre 4. Amtszeit vorbereitet.
reflektiert_ist_besser 20.04.2017
2. Merkel im Wahlkampf?
Merkel im Wahlkampf? Das wird schwierig. Dafür müsste sie ja wissen, für welche Position sie steht, was sie in den nächsten 4 Jahren erreichen will. Das wusste sie noch nie, warum sollte das für die nächste Wahlperiode [...]
Merkel im Wahlkampf? Das wird schwierig. Dafür müsste sie ja wissen, für welche Position sie steht, was sie in den nächsten 4 Jahren erreichen will. Das wusste sie noch nie, warum sollte das für die nächste Wahlperiode anders werden? Und dann die ganzen schwachen CDU-Minister, einer schwächer als der/die andere. Nee, Merkel brauchen wir nicht mehr.
opinio... 20.04.2017
3. Kann sie
uns weiter einschläfern oder wollen wir nicht lieber einmal etwas neues wagen? Das ist doc die Frage. Uns geht es gut und warum sollte man daran rühren? Ganz einfach deswegen: Die Welt bleibt nicht stehen während Angela uns [...]
uns weiter einschläfern oder wollen wir nicht lieber einmal etwas neues wagen? Das ist doc die Frage. Uns geht es gut und warum sollte man daran rühren? Ganz einfach deswegen: Die Welt bleibt nicht stehen während Angela uns mit Aussitzen am Aufwachen hindert.
BettyB. 20.04.2017
4. Tja, wofür will sie kämpfen
Unserer Amitesse Merkel sind die USA abhanden gekommen, in Europa traut ihr kaum noch jemand, wofür also kämpfen? Will sie wie einst in Leipzig die FDP jetzt die AfD rechts überholen, um sich dort mit Seehofer zu treffen? Eine [...]
Unserer Amitesse Merkel sind die USA abhanden gekommen, in Europa traut ihr kaum noch jemand, wofür also kämpfen? Will sie wie einst in Leipzig die FDP jetzt die AfD rechts überholen, um sich dort mit Seehofer zu treffen? Eine schreckliche Idee...
bkarger 20.04.2017
5. Merkel hat keine
Opposition mehr zu fürchten, Die gibt es quasi nicht mehr. Im Gegenzug hat sie die Unterstützung der Leitmedien, die vergessen haben, dass sie unabhängig und kritisch gegenüber den Regierenden sein müssten (die 4. Gewalt [...]
Opposition mehr zu fürchten, Die gibt es quasi nicht mehr. Im Gegenzug hat sie die Unterstützung der Leitmedien, die vergessen haben, dass sie unabhängig und kritisch gegenüber den Regierenden sein müssten (die 4. Gewalt fällt praktisch aus). Also auf in die nächste Amtszeit für Frau Merkel. Es gibt schließlich noch viel kaputt zu machen.

Sonntagsfrage

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP