Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Podcast "Stimmenfang"

AfD im Wahlkampf - was bringt das neue Spitzenduo?

Die AfD will in den Bundestag - wie stark hat ihr der Streit auf dem Parteitag geschadet? Welche Rolle spielt Frauke Petry künftig? Unsere AfD-Experten Melanie Amann und Severin Weiland antworten in der neuen Folge des Politik-Podcasts "Stimmenfang".

Donnerstag, 27.04.2017   13:26 Uhr

Stimmenfang #6 - AfD - bis hierhin und wie weiter?

Sie finden "Stimmenfang - den Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport - Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

insgesamt 105 Beiträge
GeMe 27.04.2017
1. Was bringt das Spitzen-Duo?
Der rechte Gauland und die von Goldman-Sachs kommende rechte Weiland vertreten beide Seiten der AfD. Einerseits das rechte bis rechtsradikale Spektrum und andererseits diejenigen in der AfD, die Sozialleistungen abschaffen oder [...]
Der rechte Gauland und die von Goldman-Sachs kommende rechte Weiland vertreten beide Seiten der AfD. Einerseits das rechte bis rechtsradikale Spektrum und andererseits diejenigen in der AfD, die Sozialleistungen abschaffen oder privatisieren wollen, um die Reichen in diesem Land noch reicher zu machen. Wie sagte es Volker Pispers? "Die AfD ist eine Mischung aus FDP und NPD. Von beiden das Schlimmste!".
kritischer-spiegelleser 27.04.2017
2. Was das neue Duo bringt? - Nichts!
Wenn sie sich an den Grünen orientieren müssen sie eben das selbe Schicksal erdulden. Beide sind keine Sympathieträger und keine Zugpferde für eine Wahl. Aber das muss die Partei entscheiden!
Wenn sie sich an den Grünen orientieren müssen sie eben das selbe Schicksal erdulden. Beide sind keine Sympathieträger und keine Zugpferde für eine Wahl. Aber das muss die Partei entscheiden!
sponcon 27.04.2017
3. Im Wahlprogramm der AfD steht ...
..."Die AfD will, dass sich die Familienpolitik des Bundes und der Länder am Bild der Familie aus Vater, Mutter und Kin- dern orientiert. Wir lehnen alle Versuche ab, den Sinn des Wortes „Familie“ in Art. 6, Abs. 1 [...]
..."Die AfD will, dass sich die Familienpolitik des Bundes und der Länder am Bild der Familie aus Vater, Mutter und Kin- dern orientiert. Wir lehnen alle Versuche ab, den Sinn des Wortes „Familie“ in Art. 6, Abs. 1 Grundgesetz auf andere Gemeinschaften auszudehnen und der Familie auf diesem Wege den besonderen staatlichen Schutz zu entziehen." Wie schafft es da Frau Alice Weidel, mit ihrem Lebensmodell, authentisch das Wahlprogramm im Wahlkampf zu vertreten?
hartmannulrich 27.04.2017
4. Off topic
"Bis hierhin und wie weiter"? In meiner Bibel (Luther 2017) beginnt der Satz, auf den hier angespielt wird, immer noch "Bis hierher..." (Hiob 38,11). "Hierhin" ist ein Widerspruch in sich, denn [...]
"Bis hierhin und wie weiter"? In meiner Bibel (Luther 2017) beginnt der Satz, auf den hier angespielt wird, immer noch "Bis hierher..." (Hiob 38,11). "Hierhin" ist ein Widerspruch in sich, denn "hier" deutet zu mir her, "hin" deutet von mir weg. Oder soll das die zwiespältige Rolle der AfD illustrieren?
georgia.k 27.04.2017
5. Gauland mag ja die Nazi-Restbestände ansprechen
seine Äußerungen hinsichtlich Boateng dürften selbst Befürworter seiner rechtsaußen Vorstellungen irritiert haben - der Mann hat gewiss nicht mehr die geistigen Fähigkeiten seiner jüngeren Jahre, dürfte einige seiner [...]
seine Äußerungen hinsichtlich Boateng dürften selbst Befürworter seiner rechtsaußen Vorstellungen irritiert haben - der Mann hat gewiss nicht mehr die geistigen Fähigkeiten seiner jüngeren Jahre, dürfte einige seiner Wähler doch verschrecken. Und Weidel ist von einer seltsamen Kühle und aufgesetzten Emotionalität, zudem mit einer für Rechtsaußen schwer verdaulichen Lebenssituation behaftet. Zusammen sind sie nicht gerade Zugpferde für eine solche Partei. Zusammen dürften die beiden eine sichere Bank für weniger als 5% sein.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Sonntagsfrage

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP