Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Podcast "Stimmenfang"

"Frexit-Referendum? Da wäre der Teufel los"

Mehr Europa oder weniger Europa? Mehr Populismus oder weniger? Die Wahlen in Großbritannien und Frankreich beeinflussen auch Deutschlands Wahlkampf. Wie genau, analysieren Roland Nelles und Christoph Schult in dieser Podcast-Folge.

Donnerstag, 04.05.2017   12:49 Uhr

Stimmenfang #7 - Nervöses Europa und der deutsche Wahlkampf

Sie finden "Stimmenfang - den Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport - Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

insgesamt 25 Beiträge
Sonia 04.05.2017
1. Bleibt ruhig, euer Wunschkandidat Macron
wird gewinnen. Er ist zwar auch so ein eitler Typ, der so manches Amt hinwarf, wenn ihm was nicht passte; aber, auch die armen Franzosen haben nur die Wahl zwischen der Pest und der Cholera und Macron wird das einst so herrliche [...]
wird gewinnen. Er ist zwar auch so ein eitler Typ, der so manches Amt hinwarf, wenn ihm was nicht passte; aber, auch die armen Franzosen haben nur die Wahl zwischen der Pest und der Cholera und Macron wird das einst so herrliche Land auch nicht aus seinem Tief herausholen. Eigentlich kann Le Pen in Ruhe gemütlich in einem Sessel sitzen und abwarten, wie es in Frankreich mit diesem Herrn weitergeht ...dann fällt Frankreich spätestens bei der nächsten Wahl Le Pen in den Schoss. Zu lange wurde verdrängt, weggesehen, weitergemacht - die Eliten, die Frankreich seit Jahren beherrschen, ließen es sich gut gehen - die Rechtsanwältin Le Pen kennt die Sorgen, Nöte und Zustände in vielen Gegenden Frankreichs. Anstatt sich die Eliten sich dieser mal annahmen, haben sie ihr das Feld überlassen.
Kit Kerber 04.05.2017
2. Nelles
Er hat zwar keine EU-Fahne in seinem Arbeitszimmer hängen, aber seinem Kollegen kann Roland Nelles nur zustimmen: Ohne EU wird es in Europa nicht gehen. Woher nimmt Nelles diese Sicherheit? Plappert er nach oder beruht das auf [...]
Er hat zwar keine EU-Fahne in seinem Arbeitszimmer hängen, aber seinem Kollegen kann Roland Nelles nur zustimmen: Ohne EU wird es in Europa nicht gehen. Woher nimmt Nelles diese Sicherheit? Plappert er nach oder beruht das auf einer Analyse? Angesichts der immer offener zu Tage tretenden Fehlentwicklungen in Europa müßte langsam auch der Mainstream ein Interesse daran haben, intensiv über einen Plan B nachzudenken. Man kann das friedliche Zusammenleben in Europa, den Handel, den Kulturaustausch, die Kooperation beim Umweltschutz, beim Verbraucherschutz, bei der Kriminalitätsbekämpfung auch anders und besser organisieren, effizienter und erfreulicher. Brauchen wir wirklich eine unpopuläre und Zwietracht sähende Behörde in Brüssel, die Milliarden umverteilt und sich dabei in frivoler Weise selbst pämpert, um in Europa Frieden zu stiften? Kritisch sein, liber Herr Nelles, kann auch bedeuten, die eigenen Stereotypen kritisch zu hinterfragen.
Beat Adler 04.05.2017
3. Brexit ist nicht Frexit
Brexit ist nicht Frexit Der Brexit, der voll auf Globalisierung setzt, darf nicht mit Le Pens Frexit Traum verglichen werden, denn sie will zurueck ins Vive la France Schneckenhaus, raus aus der Globalisierung.
Brexit ist nicht Frexit Der Brexit, der voll auf Globalisierung setzt, darf nicht mit Le Pens Frexit Traum verglichen werden, denn sie will zurueck ins Vive la France Schneckenhaus, raus aus der Globalisierung.
Beat Adler 04.05.2017
4. Kann diese Pest und Cholera Geschichte nicht mehr lesen.
Kann diese Pest und Cholera Geschichte nicht mehr lesen. Die Wahl ist zwischen rueckwaertsgewandtem Nationalismus und Internationalismus mit Zukunft. Von Pest und Cholera keinerlei Spur! mfG Beat
Zitat von Soniawird gewinnen. Er ist zwar auch so ein eitler Typ, der so manches Amt hinwarf, wenn ihm was nicht passte; aber, auch die armen Franzosen haben nur die Wahl zwischen der Pest und der Cholera und Macron wird das einst so herrliche Land auch nicht aus seinem Tief herausholen. Eigentlich kann Le Pen in Ruhe gemütlich in einem Sessel sitzen und abwarten, wie es in Frankreich mit diesem Herrn weitergeht ...dann fällt Frankreich spätestens bei der nächsten Wahl Le Pen in den Schoss. Zu lange wurde verdrängt, weggesehen, weitergemacht - die Eliten, die Frankreich seit Jahren beherrschen, ließen es sich gut gehen - die Rechtsanwältin Le Pen kennt die Sorgen, Nöte und Zustände in vielen Gegenden Frankreichs. Anstatt sich die Eliten sich dieser mal annahmen, haben sie ihr das Feld überlassen.
Kann diese Pest und Cholera Geschichte nicht mehr lesen. Die Wahl ist zwischen rueckwaertsgewandtem Nationalismus und Internationalismus mit Zukunft. Von Pest und Cholera keinerlei Spur! mfG Beat
kufu 04.05.2017
5. Verbesserungsvorschlag
>>>Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.
>>>Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

Sonntagsfrage

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP