Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Podcast "Stimmenfang"

Warum Migranten in NRW die AfD wählen

Cemal Kessür kam als türkischer Einwanderer nach Deutschland. 23 Jahre später will er die AfD wählen - wegen ihrer Einwanderungspolitik. Warum auch andere Migranten ausgerechnet AfD wählen: Antworten in unserer neuen Podcast-Folge.

Von , Duisburg-Marxloh
Donnerstag, 11.05.2017   11:03 Uhr

Stimmenfang #8 - Warum Migranten die AfD wählen

Sie finden "Stimmenfang - den Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport - Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

insgesamt 140 Beiträge
exHotelmanager 11.05.2017
1. Einfache Antwort
Es ist kein Eiderspruch in sich. Putin und Erdogan stützen und empfehlen die AfD.
Es ist kein Eiderspruch in sich. Putin und Erdogan stützen und empfehlen die AfD.
pelayo1 11.05.2017
2.
Warum sollte jemand, der legal nach Deutschland gekommen ist, arbeitet und Steuern zahlt nicht gegen die unkontrollierte Massenaufnahme von Menschen, für die wir weder Arbeit noch Wohnungen haben, sein?
Warum sollte jemand, der legal nach Deutschland gekommen ist, arbeitet und Steuern zahlt nicht gegen die unkontrollierte Massenaufnahme von Menschen, für die wir weder Arbeit noch Wohnungen haben, sein?
mundi 11.05.2017
3. Auch in den USA war es ähnlich
Eine der Überraschung bei der Wahl des Präsidenten Trump war das Ergebnis in Florida, wo viel Migranten aus Kuna und Mexiko leben. Man vermutete, dass diese gegen die Einwanderungspolitik von Trump stimmen werden. Sie wählten [...]
Eine der Überraschung bei der Wahl des Präsidenten Trump war das Ergebnis in Florida, wo viel Migranten aus Kuna und Mexiko leben. Man vermutete, dass diese gegen die Einwanderungspolitik von Trump stimmen werden. Sie wählten Trump mit der Begründung: Wir haben uns mit harter Arbeit und Loyalität gegenüber dem Staat durchgesetzt und einen guten Namen gemacht. Wir wollen nicht, dass im Zuge der Einwanderung einsickernde Drogenhändler und andere Kriminelle unseren guten Ruf zerstören. Vielleicht ist es mit den Deutschen mit fremden Wurzeln ähnlich?
MKAchter 11.05.2017
4. Vorstellbar
Die AfD stellt sich als rechtskonservative Alternative dar. Es gibt viele hier heimische gewordene Einwanderer, im Fall von Türken häufig auch Kleinunternehmer bzw. Mittelständler, die sehr konservativ eingestellt sind. Soll [...]
Die AfD stellt sich als rechtskonservative Alternative dar. Es gibt viele hier heimische gewordene Einwanderer, im Fall von Türken häufig auch Kleinunternehmer bzw. Mittelständler, die sehr konservativ eingestellt sind. Soll heißen: Befürwortung von Leistung, Stolz auf Erreichtes und dessen Bewahrung, Opposition gegen ungesteuerte Zuwanderung von Leuten, die das Gesamtsystem - als dessen Teil man sich ja begreift - strukturell belasten. Alles nachvollziehbar. Konservativ ist hier übrigens nicht platt mit "Sympathie für Despoten" gleichzusetzen...
Cotopaxi 11.05.2017
5. Einwanderer ohne Meriten
Meine Frau kommt hat auch Migrationshintergrund und wird die AFD wählen. Der Grund ist, dass sie es eine himmelschreiende Ungerechtigkeit empfindet, dass Deutschland die Grenzen für nicht asylberechtigte junge Muslime offen [...]
Meine Frau kommt hat auch Migrationshintergrund und wird die AFD wählen. Der Grund ist, dass sie es eine himmelschreiende Ungerechtigkeit empfindet, dass Deutschland die Grenzen für nicht asylberechtigte junge Muslime offen lässt während sie selbst darum kämpfen muss, dass ihr 23 jährige Sohn hier bleiben muss. Denn er ist aus Südamerika und hat kein Aufenthaltsrecht. Außerdem hat sie sich hier mit viel Anstrengung ein Leben aufgebaut während diese Einwanderer mit Geld ausgestattet werden ohne etwas dafür getan zu haben. Woher sie weiß, dass diese Leute nicht asylberechtigt sind? Sie hat ihnen Deutschunterricht gegeben und sie einfach nur gefragt wieso sie hier sind. Eine Antwort war, dass die Jeans hier besser seien oder aber, dass man hier Alkohol trinken kann.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Sonntagsfrage

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP