Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Podcast "Stimmenfang"

Was reden die denn?

Angela Merkel redet gern drumherum. Martin Schulz geht mit seiner Sprache eher auf Angriff. Vor dem TV-Duell wollen wir es genau wissen: Wie sprechen, wie inszenieren sich die Kanzlerin und ihr Herausforderer?

Ein Podcast von
Donnerstag, 31.08.2017   11:39 Uhr

Stimmenfang #20 - Wie reden die denn?

Sie finden "Stimmenfang - den Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder SoundCloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport - Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

insgesamt 26 Beiträge
pascht 31.08.2017
1. Ideologischer Mummenschanz
Was soll uns Wählern denn so eine Inszenierung wie ein Kandidatenduell vermitteln? Schon in der Bibel steht geschrieben: "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen, nicht an ihren Worten", Johannes 2, 1-6. Wer von den [...]
Was soll uns Wählern denn so eine Inszenierung wie ein Kandidatenduell vermitteln? Schon in der Bibel steht geschrieben: "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen, nicht an ihren Worten", Johannes 2, 1-6. Wer von den Politikern glaubt, dass so ein Duell etwas bewirken kann, dem muss man ebenfalls die Bibel vorhalten, Lukas 23, 34: "Herr vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun".
nadennmallos 31.08.2017
2. Wie die reden ist eigentlich egal, aber ...
... dass der Bürger alles so schluckt ist schon bedenklich. Ich vermute es geht uns immer noch zu gut (momentan ist das in den meisten Fällen so), als dass wir unseren Blick in die Zukunft richten und von den Politikern [...]
... dass der Bürger alles so schluckt ist schon bedenklich. Ich vermute es geht uns immer noch zu gut (momentan ist das in den meisten Fällen so), als dass wir unseren Blick in die Zukunft richten und von den Politikern stichhaltige Antworten einfordern. Frau Merkel schätzt ihre Wähler richtig ein, ein Vollprofi wie er im Buche steht. Schulz versucht auf den letzten Metern zu punkten, aber er wird verlieren. Sein Parteigenosse Gabriel wartet derweil in aller Ruhe ab, er wird der nächste SPD-Chef. Versprochen! Worthülsen liefern sie alle. Wir als Bürger müssten das politische Tages geschäft eigentlich die ganze Legislaturperiode begleiten, aufmerksam beobachten und rechtzeitig den Leuten, wenn nötig, auf die Finger klopfen. Nur: Das geht nicht so leicht. Und solange Politiker in Berlin und den Kommunen soviel Freiheiten haben und wir uns nicht an deren Fehler bei der Wahl erinnern, solange werden sie ihr Spilechen weiterspielen. Aber bitte nicht vergessen: Wieviele von uns würden anderen Stelle genauso handeln?
zahnspangenfee 31.08.2017
3. Nach dem,
was bisher zur Sendung bekanntgeworden ist, dürften nicht nur die Kandidaten als Marionetten ihrer selbst wahrgenommen werden. Die wirklich wichtigen Themen werden von beiden nicht angesprochen, weil Merkel es so will. Da [...]
was bisher zur Sendung bekanntgeworden ist, dürften nicht nur die Kandidaten als Marionetten ihrer selbst wahrgenommen werden. Die wirklich wichtigen Themen werden von beiden nicht angesprochen, weil Merkel es so will. Da schau ich mir lieber einen schönen Reisebericht an, als dass ich mir dieses lächerliche Schmierentheater antue.
Ezechiel 31.08.2017
4. Bei einem Thema sind sich beide einig.
Bei einem Thema sich beide einig und verfolgen im Wahlkampf die gleiche Strategie. Die EU ! Ob die EU weiter besteht wird davon abhängen, inwieweit Deutschland mit den anderen "teilt" und überproportional Lasten [...]
Bei einem Thema sich beide einig und verfolgen im Wahlkampf die gleiche Strategie. Die EU ! Ob die EU weiter besteht wird davon abhängen, inwieweit Deutschland mit den anderen "teilt" und überproportional Lasten übernimmt. Dieses Thema wird aus dem Wahlkampf heraus gehalten weil befürchtet wird, weil man Angst hat der Bevölkerung zu sagen, was auf sie zu kommt.
frank_m._heyde 31.08.2017
5. Populismus
Beide reden viel mit sehr wenig Inhalt. Der wirkliche Zustand Deutschlands und der EU sowie der aktuellen Gesamtlage der Welt werden im Zuge der Globalisierung komplett ausgeblendet. Wir haben für jeden Mist angebliche Experten, [...]
Beide reden viel mit sehr wenig Inhalt. Der wirkliche Zustand Deutschlands und der EU sowie der aktuellen Gesamtlage der Welt werden im Zuge der Globalisierung komplett ausgeblendet. Wir haben für jeden Mist angebliche Experten, warum haben wir dann diese weltweiten Probleme? I der Schule würde man sagen, setzen 6.

Sonntagsfrage

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP