Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Adenauer-Stiftung

Schavan will nicht Vorsitzende werden

Ex-Bildungsministerin Annette Schavan beendet den Machtkampf um die Spitze der Adenauer-Stiftung: Sie steht für den Posten nicht zur Verfügung. Damit wäre der Weg frei für Norbert Lammert.

AFP

Annette Schavan, Angela Merkel: enge Vertraute

Sonntag, 12.11.2017   12:28 Uhr

Das Gerangel um den Spitzenposten bei der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung ist offenbar entschieden: Die frühere Bundesbildungsministerin Annette Schavan will nach eigenen Angaben nicht Vorsitzende werden. "Für den Vorsitz der Konrad-Adenauer-Stiftung stehe ich nicht zur Verfügung", sagte sie der "Schwäbischen Zeitung" vom Samstag. Damit wäre der Weg für den ehemaligen Bundestagspräsident Norbert Lammert frei.

In den vergangenen Tagen hatte es Berichte über einen Machtkampf um die Führungsposition der Stiftung gegeben. Als eine mögliche Kandidatin wurde Schavan genannt, die eine enge Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist. Dem SPIEGEL hatte Schavan in seiner aktuellen Ausgabe noch gesagt: "Wenn ich vorgeschlagen werde, werde ich mich damit beschäftigen."

Schavan war 2013 ihr Doktortitel aberkannt worden. Kurz darauf wurde sie Botschafterin Deutschlands beim Vatikan. Nach SPIEGEL-Informationen läuft ihre Zeit dort im Mai 2018 aus. Danach braucht sie eine Anschlussverwendung.

Der Widerstand gegen eine Kandidatur Schavans war groß. In Facebook-Gruppen und Mail-Verteilern zeigte sich unter den Stipendiaten und Ehemaligen der Stiftung eine starke Stimmung gegen Schavan, die seit der Aberkennung ihres Doktortitels keinen akademischen Abschluss innehat. Auch bestand die Sorge, künftig zu nah an die Parteivorsitzende Angela Merkel heranzurücken.

Damit wäre der Weg frei für Norbert Lammert, der derzeit Vizechef der Stiftung ist. Er ist übereinstimmenden Berichten zufolge der Favorit des amtierenden Stiftungschefs Hans-Gert Pöttering. Die Wahl des Stiftungsvorsitzenden findet am 1. Dezember statt.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP