Lade Daten...
29.11.2012
Schrift:
-
+

Striktes Verbot

Nordrhein-Westfalens Kneipen werden rauchfrei

dapd

Rauchen verboten: In NRW gelten bald strenge Regeln

In Nordrhein-Westfalen gilt bald eines der striktesten Rauchverbote der Republik. Alle Gaststätten müssen künftig qualmfrei bleiben, auch für Raucherclubs und Karnevalssitzungen gibt es keine Ausnahmen mehr. Die Opposition spricht von "rot-grüner Bevormundungspolitik".

Düsseldorf - Generelles Rauchverbot in allen Gaststätten: Ab Mai nächsten Jahres wird in Nordrhein-Westfalen auch für Raucherclubs oder Festzelte keine Ausnahme mehr gemacht, das gilt auch für Brauchtumsveranstaltungen wie Karneval und Schützenfeste. Der Landtag in Düsseldorf verabschiedete am Donnerstag mit den Stimmen der rot-grünen Regierungskoalition eine entsprechende Novelle des Nichtraucherschutzgesetzes, das auch Raucherräume in Hochschulen, Sport-, Kultur- oder Freizeiteinrichtungen verbietet. Auf Kinderspielplätzen wird das Rauchen ebenfalls untersagt. Damit erhält Nordrhein-Westfalen die bundesweit schärfsten Regeln neben Bayern.

In Gaststätten darf künftig nur noch bei privaten Feiern in geschlossener Gesellschaft und abgetrenntem Raum geraucht werden. Der Bußgeldrahmen wird von 1000 auf 2500 Euro erweitert. Dem Gesetzesbeschluss ging eine monatelange Debatte voraus. CDU, FDP und Piraten halten die Verschärfung für überzogen. Unter "rot-grüner Bevormundungspolitik" müssten die Bürger künftig wohl auch mit dem Verbot von Bier, Fleisch und Plastiktüten rechnen, argumentierten CDU und FDP.

Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) betonte dagegen, es gehe der Regierung nicht um Erziehung. "Es geht um den Schutz derjenigen, die sich nicht von einer Minderheit, die rauchen wollen, die süchtig sind, ihre Gesundheit ruinieren lassen wollen."

phw/dpa/AFP

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter RSS
alles zum Thema Rauchverbot
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten