Lade Daten...
25.02.2013
Schrift:
-
+

Tagesvorschau

Was Dienstag wichtig wird

John Kerrys Antrittsbesuch in Berlin, Philipp Röslers 40. Geburtstag, die Veröffentlichung des DAK-Gesundheitsreports und das Viertelfinale im DFB-Pokal - diese Themen werden Dienstag wichtig.

John Kerry kehrt nach Berlin zurück

DPA

US-Außenminister John Kerry: Antrittsbesuch in Europa

Er ist der neue US-Außenminister, nun kommt er nach Berlin: John Kerry, Vietnam-Veteran und Ex-Präsidentschaftskandidat, reist nach seinem Besuch in London in die deutsche Hauptstadt weiter, wo er Außenminister Guido Westerwelle und Kanzlerin Angela Merkel trifft. Themen sind die Lage in Iran, in Syrien, im Nahen Osten, in Mali, aber auch die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen. Für Kerry ist es die Rückkehr in eine Stadt, mit der er lebhafte Kindheitserinnerungen verbindet. Sein Vater war in den fünfziger Jahren Rechtsberater am US-Hochkommissariat und lebte mit seiner Familie am Rande des Grunewalds. Von dort unternahm der junge Kerry oft per Rad Touren durch die damals noch nicht durch eine Mauer geteilte Stadt - auch in den Osten hinein, zu den Ruinen des Hitlerbunkers. "Es hat Spaß gemacht, es war ein Abenteuer", so Kerry über seine Berliner Zeit.

Mehr zu John Kerry finden Sie hier...


1000 Gäste feiern Röslers 40.

dapd

FDP-Chef Philipp Rösler: Tausend Gäste feiern seinen 40. Geburtstag

Gestern noch fast im politischen Aus, nach dem überraschenden Erfolg seiner Partei bei der Niedersachsenwahl nun ein gefeierter Mann - mit rund tausend geladenen Gästen begeht die FDP in der Hauptstadt nachträglich den 40. Geburtstag ihres Vorsitzenden Philipp Rösler. Eine Ehre, die einst zu diesem runden Jubiläum auch dem damaligen Parteichef Guido Westerwelle im Winter 2001 widerfuhr, damals mit ebenfalls mehr als tausend Gästen am Gendarmenmarkt in Berlin. Prominentester Gast diesmal auf Röslers Feier in Berlin: Kanzlerin Angela Merkel, die auch eine Rede halten wird. Erwartet wird, dass die CDU-Politikerin, wie oft bei solchen Feierlichkeiten, ein paar freundliche Spitzen für Rösler und die FDP bereithält.

Mehr zu Philipp Rösler finden Sie hier...


Zum Opernbesuch nach München

AP

Italiens Präsident Napolitano: Auf Dienstreise nach Deutschland

Seine Nation hat den Wahlkrimi noch nicht verdaut, die Machtverhältnisse in Italien sind fragil. Doch Präsident Giorgio Napolitano geht auf Dienstreise nach Deutschland. Am Flughafen in München warten Bundespräsident Joachim Gauck und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer auf den 87-Jährigen. Für Gespräche über die Politik und das Wahlergebnis in Italien bleibt kaum Zeit, denn die Herren wollen gemeinsam in die Oper: Im Nationaltheater wird ein Festkonzert zum 200. Geburtstag des Komponisten Giuseppe Verdi gegeben. Vielleicht bietet ja die Pause Gelegenheit für Smalltalk über die italienischen Wahlkämpfer Bersani, Berlusconi und den Politclown Beppe Grillo, die am Montag das politische Europa mit ihrem Schauspiel in Atem hielten.

Mehr zu Giorgio Napolitano finden Sie hier...


Volkskrankheit Depression

Corbis

Ausgebrannt im Job: Die Zahl der Krankheitstage wegen psychischer Leiden steigt

Immer mehr Arbeitnehmer melden sich mit psychischen Problemen krank - vor allem jüngere sind betroffen. Der DAK-Gesundheitsreport wertet die Daten Millionen Versicherter aus und offenbart, wie sehr der Job die Arbeiter an ihre psychischen Grenzen treibt.

Mehr zum Thema Burnout finden Sie hier...


Siegen oder Fliegen

Getty Images

Jubelnde Offenbach-Profis: Gelingt gegen Wolfsburg der nächste Coup?

Zwei Bundesligisten hat Kickers Offenbach auf dem Weg ins Viertelfinale des DFB-Pokals schon rausgeworfen - mit dem VfL Wolfsburg kommt nun der dritte ins Stadion am Bieberer Berg. Kann der Favoritenschreck aus der Dritten Liga erneut für eine Sensation sorgen und ins Halbfinale einziehen? Eröffnet wird der Pokal-Abend um 19 Uhr mit der Partie Mainz gegen Freiburg (beide Spiele im Liveticker von SPIEGEL ONLINE).

Mehr zum DFB-Pokal finden Sie hier...


Die Debatte: Oscars, Oscars, Oscars - wie konnte es nur so kommen?

Die diesjährige Oscar-Verleihung spiegelte wieder einmal Befindlichkeiten wider, die nicht nur etwas mit der Filmkunst zu tun haben. Die Analysen der Preisverleihung lieferten reichlich Gesprächsstoff, auch die Kriterien der Preisvergabe wurden immer wieder kontrovers diskutiert - von unseren Filmexperten, aber auch von den Teilnehmern des SPIEGEL-ONLINE-Forums.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
Sagen Sie Ihre Meinung!

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten