REUTERS

Angela Merkel und Martin Schulz