Schrift:
Ansicht Home:
Politik

+++ Newsblog +++

Kramp-Karrenbauer plant CDU mit Merz und Spahn

Was wird aus Merz und Spahn? Die neue Parteichefin fordert ihre Mitbewerber auf, sich auch in Zukunft in der Partei zu engagieren. Den neuen Generalsekretär will sie am Samstag auf dem Parteitag präsentieren. Die News.

Mit und Timo Lehmann
Freitag, 07.12.2018   17:43 Uhr
insgesamt 44 Beiträge
hohnspiegel 07.12.2018
1. Pinocchio Laschet
selbstverständlich geht es um die Kanzlerschaft, um nichts anderes. Der CDU Vorsitz ist die Anwärterschaft auf den Thron , wann waren diese Ämter denn in der Geschichte der CDU mal nicht in Personalunion besetzt ?
selbstverständlich geht es um die Kanzlerschaft, um nichts anderes. Der CDU Vorsitz ist die Anwärterschaft auf den Thron , wann waren diese Ämter denn in der Geschichte der CDU mal nicht in Personalunion besetzt ?
mirage122 07.12.2018
2. Es wird immer interessanter
Wenn so Leute wie Laschet in die vorderste Reihe der Bundes-CDU wollen, dann wundert mich gar nichts mehr. Vielleicht wird es heute ja doch noch spannend, und Ursula van der Leyen bringt sich noch ins Spiel. Schließlich hat sie [...]
Wenn so Leute wie Laschet in die vorderste Reihe der Bundes-CDU wollen, dann wundert mich gar nichts mehr. Vielleicht wird es heute ja doch noch spannend, und Ursula van der Leyen bringt sich noch ins Spiel. Schließlich hat sie nicht jahrzehntelang gebuckelt, und Papa Albrecht hat sie schließlich darauf getrimmt! Aber Herr Laschet überschätzt sich wirklich maßlos. Nur interessant, wer jetzt noch alles aus den Löchern heraus kommt.
hausfeen 07.12.2018
3. Laschet hat weniger an sich gedacht, als an eine mehrfach ...
... geäußerte Befürchtung, dass Merz für den Rext der Wahlperiode Merkel stürzt und Schäuble eine halbe Ehrenrunde als Kanzler erlaubt, bevor er dann selbst übernimmt. Nur ein kleiner Gefallen, das bißchen Loorbeer. Ohne [...]
... geäußerte Befürchtung, dass Merz für den Rext der Wahlperiode Merkel stürzt und Schäuble eine halbe Ehrenrunde als Kanzler erlaubt, bevor er dann selbst übernimmt. Nur ein kleiner Gefallen, das bißchen Loorbeer. Ohne Schäuble wäre sein Hut im Ring gar nicht möglich gewesen. Geben und nehmen eben. Bimbes ... Komisch ist, dass man davon ausgeht, die SPD ließe das mit sich machen. Ist das so?
reswer 07.12.2018
4. Wer macht aus der CDU wieder eine politische Partei?
Seit der Schwarzgeldaffäre des Jahres 2000 war Merkel Parteichefin. Ab diesem Freitag, ab dem Hamburger Parteitag, wird sie es nicht mehr sein. Es ist eine Zäsur für die CDU. Es ist eine Zäsur für Deutschland. Wer macht [...]
Seit der Schwarzgeldaffäre des Jahres 2000 war Merkel Parteichefin. Ab diesem Freitag, ab dem Hamburger Parteitag, wird sie es nicht mehr sein. Es ist eine Zäsur für die CDU. Es ist eine Zäsur für Deutschland. Wer macht aus der CDU wieder eine politische Partei? Frau Merkel hat die CDU zu einer beliebigen Deutschen Einheitspartei gemacht. Das Gefühl der politischen Eigenständigkeit der CDU ist durch Frau Merkel verloren gegangen. Es geht gerade nicht um den Vorsitzenden einer Deutschen Einheitspartei. Es geht um den oder die Vorsitzende/n der CDU. Sie oder er muss nicht alles können, aber der Partei wieder das Gefühl politischer Eigenständigkeit vermitteln. Sollte das gelingen, wäre dieser Parteitag zweifellos irgendwann historisch zu nennen.
renker2001 07.12.2018
5.
Was braucht die CDU: ENDLICH einmal Personal, dass nicht alle Entscheidungen in 10 Studien, 20 Anaysen und 3 Jahre Abwarten voranbringt Bei Laschet ist Stillstand genauso vorprogrammiert wie bei AKK Und bei beiden wird [...]
Was braucht die CDU: ENDLICH einmal Personal, dass nicht alle Entscheidungen in 10 Studien, 20 Anaysen und 3 Jahre Abwarten voranbringt Bei Laschet ist Stillstand genauso vorprogrammiert wie bei AKK Und bei beiden wird die CDU verlieren Bei Merz auch, vielleicht zuerst ein klein wenig weniger Unter Laschet hat sich an der Budgetierung der Schulen nichts geändert Schulen bekommen PRO Schüler eine Fixsumme, was die damit machen ist egal Und ob es reicht: egal Und ob ein Gebäude Neuer oder Älter ist: egal Und dann ist Lachet einer der lautesten Ablehner des Digitalpaktes Grund: Er will weiterhin der Gott schlechthin sein und über die Schulen bestimmen Wenn der Bund mitbestimmt verliert er Macht! Dann klappt das nicht mehr mit gottgleicher Zuwendung Solche Menschen sind politische Fossile, die zu lebzeiten zwar noch gut am Futtertrog partizipieren, die aber später mit als Totengräber einer Partei in die Geschichtsbücher eingehen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP