Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Umweltministerium

Staatssekretär Flasbarth soll Uno-Umweltchef werden

Als Staatssekretär im Umweltministerium gestaltete er unter anderem die CO2-Vorgaben für Autos - nach SPIEGEL-Informationen will Jochen Flasbarth nun für den Chefposten bei der Unep kandidieren.

imago/ Metodi Popow

Jochen Flasbarth

Samstag, 08.12.2018   13:06 Uhr

Das Bundeskabinett hat seiner Bewerbung in dieser Woche zugestimmt: Der Staatssekretär im Bundesumweltministerium Jochen Flasbarth, 56, kandidiert für den Führungsposten beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen (Unep).

Der Sozialdemokrat will auf den Norweger Erik Solheim folgen, der im vergangenen Monat wegen Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung von Dienstreisen zurücktreten musste. Über die Personalie dürfte Uno-Generalsekretär António Guterres bis zur nächsten Umweltversammlung im März 2019 entschieden haben. Flasbarth hatte sich bereits im Jahre 2016 um den prestigeträchtigen Posten beworben, unterlag damals aber gegen Solheim. Die Unep mit Sitz in der kenianischen Hauptstadt Nairobi wurde bereits von den Deutschen Achim Steiner und Klaus Töpfer geleitet.

Für Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) wäre der Weggang ihres Staatssekretärs ein Verlust. Flasbarth hatte bei vielen Entscheidungen wie etwa den neuen europäischen CO2-Grenzwerten für Autos die Fäden gezogen. Der Volkswirt, der zuvor Präsident des Umweltbundesamts war, ist zudem in der Naturschützerszene gut verdrahtet.

gt

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP