Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Zweijähriger begrüßt Flugzeuggäste

Gib mir die Faust!

"Gettofaust"-Begrüßung für alle: Ein Zweijähriger geht im Flugzeug den Gang entlang - und bezaubert seine Mitreisenden.

Foto: Mimaj1822
Mittwoch, 02.08.2017   13:30 Uhr

Anstehen, Platz suchen, Handgepäck in die Gepäckanlage, hinsetzen - so oder so ähnlich läuft die Prozedur beim Boarding meistens ab. Dem zweijährigen Guy Jakubowicz ist das wohl zu unpersönlich. Er begrüßt lieber jeden Einzelnen der Mitreisenden, und zwar betont lässig mit der "Gettofaust".

Die Familie flog bereits am 20. Juni mit Southwest Airlines von Kansas City im US-Bundesstaat Missouri nach Chicago in Illinois. In einem Video ist zu sehen, wie der kleine Junge mit einer Decke im Arm den Flugzeuggang entlanggeht und jedem seine kleine Faust entgegenstreckt. Bei manchen muss er eine kleine Weile warten, die meisten aber reagieren sofort auf die Begrüßung des Zweijährigen.

"Das ist sein 'signature move'", sagte seine Mutter Alya Jakubowicz "ABC News", die die "Gettofaust"-Aktion ihres Sohnes filmte und später auf Instagram veröffentlichte. "Er ist sehr lustig, überhaupt nicht schüchtern." Das Video wurde tausendfach geteilt, unter anderem auch von der Airline selbst.

My son on the campaign trail, attempting to win the hearts of airline passengers in the hopes of becoming the next Southwest ambassador. He is making flying the friendly skies even friendlier with one fist bump at a time! ����#fistbump #southwest #airport #airplane #raleighbound #southwestair @southwestair

Ein Beitrag geteilt von Alya J (@mamaj1822) am

Bereits im Alter von 18 Monaten habe ihr Sohn die "Gettofaust" gelernt, sagte Jakubowicz. "Wir mussten vor einem Flug auf dem Rollfeld warten, und er hat sich gelangweilt. Also habe ich ihn ein bisschen im Gang herumlaufen lassen." Ein paar Typen hätten ihm dann die "Gettofaust" beigebracht.

Seitdem begrüße er alle so: "Wir kamen gerade aus der Bibliothek, wo er allen die 'Gettofaust' angeboten hat. Wir haben seine Schwester zur Schule gebracht - und auch da bekamen alle die Faust", sagt Jakubowicz.

Sie sei stolz auf ihren Sohn, sagt sie. Wer könne schon Zehntausenden Menschen an einem einzigen Tag ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. "Die meisten können das nicht von sich behaupten, und er ist erst zwei Jahre alt."

kry

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Fotostrecke

Verrückte Flugreisen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP