Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Neue Handgepäckregelung

Ryanair verbannt Trolleys aus der Kabine

Auch hier ist Ryanair Vorreiter: Kunden der irischen Fluglinie dürfen ab 1. November keine Trolleys mehr in die Kabine mitnehmen. Das ist nur eine von mehreren Neuerungen.

DPA

Ryanairflugzeug am Airport Weeze

Mittwoch, 06.09.2017   16:42 Uhr

Handgepäcktrolleys sind besonders bei Geschäftsreisenden beliebt. Auch wer für einen kurzen Städtetrip ins Flugzeug steigt, nimmt gerne die etwa 55 mal 40 Zentimeter großen Koffer mit in die Kabine, um Geld und Wartezeiten zu sparen. Bei Ryanair wird das nun bald nicht mehr möglich sein.

Als wohl erste Fluggesellschaft verbietet sie die Trolleys als Handgepäck. Ab dem 1. November dürfen Passagiere nur noch ein kleines Handgepäckstück wie eine Tasche (maximal 35 mal 20 mal 20 Zentimeter) mit in die Kabine nehmen. Kunden mit Priority Boarding, die dafür fünf Euro gezahlt haben, sind von der Neuregelung ausgenommen.

Bislang hatte Ryanair generell ein kleines und ein großes Handgepäckstück in der Kabine erlaubt. Die irische Fluggesellschaft begründet die Neuregelung damit, dass Passagiere oft zu viel Gepäck dabei hätten. Der Platz in den Ablagefächern reiche regelmäßig nicht aus, deshalb komme es zu Boarding- und Flugverspätungen.

Größere Rollgepäckstücke und Rucksäcke, die bislang in der Kabine transportiert wurden, müssen in Zukunft grundsätzlich am Gate aufgegeben und im Frachtraum transportiert werden. Das sei kostenlos, teilt Ryanair mit. In der Praxis ist es bereits häufig so, dass die Airline-Mitarbeiter größere Handgepäckstücke in den Frachtraum bringen.

Außerdem erhöht Ryanair das zulässige Gewicht für Aufgabegepäck und senkt die Gebühren. Statt wie bisher 15 Kilogramm sind, ebenfalls ab November, 20 Kilo erlaubt. Die Standardgebühr beträgt dann 25 Euro, bislang sind es 35 Euro. Durch diese Maßnahme soll die Zahl der Passagiere mit zwei Gepäckstücken am Gate verringert werden.

bbr/dpa

insgesamt 54 Beiträge
wolke:sieben 06.09.2017
1. Find ich prima,
...denn jeder kommt nur mit " Handgepäck " und die letzten die einchecken, können nicht mal eine Handtasche mehr ins obere Ablage legen.
...denn jeder kommt nur mit " Handgepäck " und die letzten die einchecken, können nicht mal eine Handtasche mehr ins obere Ablage legen.
rips55 06.09.2017
2. Völlig richtig
Ich ärger mich seit Jahren darüber, dass mein Mantel oder Sakko in der Gepäckablage durch die überdimensionierten Handkoffer zerknautscht und verdreckt werden. Andere Airlines sind zu feige für die konsequente Umsetzung der [...]
Ich ärger mich seit Jahren darüber, dass mein Mantel oder Sakko in der Gepäckablage durch die überdimensionierten Handkoffer zerknautscht und verdreckt werden. Andere Airlines sind zu feige für die konsequente Umsetzung der Gepäckregeln, und Ryanair macht das letztlich auch nur, um mehr Geld abkassieren zu können. Mir solls recht sein
gatopardo 06.09.2017
3. Diese Neuerung
ist hervorragend. Erst vor 10 Tagen kam ich in einer ausgebuchten RYAN-AIR von Bologna nach Madrid, wo der Handkoffer vielen Passagieren in der Kabine abgenommen wurde, weil die Ablagefächer einfach nicht mehr ausreichten. [...]
ist hervorragend. Erst vor 10 Tagen kam ich in einer ausgebuchten RYAN-AIR von Bologna nach Madrid, wo der Handkoffer vielen Passagieren in der Kabine abgenommen wurde, weil die Ablagefächer einfach nicht mehr ausreichten. Dieses Handgepäck wird im Frachtraum geladen und man kann es dann direkt beim Aussteigen wieder in Empfang nehmen, muss also nicht bezahlt werden. Obendrein wird das Aufgabegepäck 10 Euro billiger und erlaubt sind nun 20kg statt wie bisher 15kg. Ich fliege sehr häufig mit RYAN-AIR und leíste mir "priority boarding" für einen kleinen Aufpreis. Sie ist eine der pünktlichsten Gesellschaften mit freundlichem Personal und ich weiss nicht, was an der Neuregelung nun wieder auszusetzen ist.
alaba27 06.09.2017
4. Endlich !
Ich bekomme meine Jacke kaum unter, weil jeder Honk mit Koffern als "Handgepäck" aufschlägt.
Ich bekomme meine Jacke kaum unter, weil jeder Honk mit Koffern als "Handgepäck" aufschlägt.
gatopardo 06.09.2017
5. So geht´s mir auch
Wundere mich mitunter, wie die Passagiere sich bis zum Ausgang mit solchen Koffern durchgemogelt haben, die keineswegs den erlaubten Dimensionen entsprechen. Dann wird das Personal in der Kabine häufig beschimpft, weil es [...]
Zitat von alaba27Ich bekomme meine Jacke kaum unter, weil jeder Honk mit Koffern als "Handgepäck" aufschlägt.
Wundere mich mitunter, wie die Passagiere sich bis zum Ausgang mit solchen Koffern durchgemogelt haben, die keineswegs den erlaubten Dimensionen entsprechen. Dann wird das Personal in der Kabine häufig beschimpft, weil es dieses Gepäck nicht mehr verstauen kann. Es ist anzunehmen, dass das Bodenpersonal beim Einsteigevorgang und bei vollen Maschinen oftmals¨zu überfordert ist, um diese Gepäckstücke noch im Frachtraum laden zu lassen, bevor der Passagier einsteigt.
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP