Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Keine Zeit für Tomatensaft

Der kürzeste Linienflug der Welt

Auf diesem Flug bleibt man gerne die ganze Zeit angeschnallt: Die Linienmaschine von Westray nach Papa Westray braucht nicht mal eine Minute. Vorausgesetzt das Wetter vor der schottischen Küste spielt mit.

loganair.co.uk
Mittwoch, 16.01.2013   11:17 Uhr

Glasgow - Stewardessen bringen hier zwar keine Getränke, aber dafür geht der Pilot zum Abkassieren vorm Start noch direkt durch die Passagierreihen: Auf dem kürzesten planmäßigen Linienflug der Welt ist alles ein wenig anders. Bei günstigen Windverhältnissen dauert der Trip zwischen den schottischen Inseln Westray und Papa Westray nur 47 Sekunden.

Loganair heißt die Fluggesellschaft, die im Auftrag von British Airways die beiden Landflecken nördlich der schottischen Küste miteinander verbindet. Der Vertrag der beiden Airlines wurde jüngst erneuert. Zuvor hatte sich Loganair laut der britischen Zeitung "The Telegraph" einen regelrechten Wettstreit mit zwei Konkurrenten geliefert, um auch in den kommenden drei Jahren zwischen den beiden Inseln zu verkehren. Auf Westray leben circa 550, auf Papa Westray 70 Menschen.

Ein Ticket für die achtsitzige Propellermaschine kostet umgerechnet knapp 25 Euro, die planmäßige Flugzeit wird offiziell mit zwei Minuten angegeben. Bei starkem Gegenwind kann diese allerdings auch bis zu zwölf Minuten betragen. Wie schnell man allerdings die rund drei Kilometer auch überwinden kann, zeigt dieses Video der australischen Zeitung "The Age".

Leser-Anekdoten: Kurioses aus dem Cockpit

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

dkr

insgesamt 8 Beiträge
gandalf_guevara 16.01.2013
1. Schnell ? Oder kurz ?
WAS überfordert einen studierten Journalisten an der Unterscheidung von "schnell" (= sehr hohe Geschwindigkeit) und "kurz" (= sehr wenig Zeitaufwand) ? Für Fragen wenden Sie sich bitte an einen [...]
Zitat von sysopimago Auf diesem Flug bleibt man gerne die ganze Zeit angeschnallt: Die Linienmaschine von Westray nach Papa Westray braucht nicht mal eine Minute. Vorausgesetzt das Wetter vor der schottischen Küste spielt mit. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/der-schnellste-linienflug-der-welt-dauert-nur-47-sekunden-a-877703.html
WAS überfordert einen studierten Journalisten an der Unterscheidung von "schnell" (= sehr hohe Geschwindigkeit) und "kurz" (= sehr wenig Zeitaufwand) ? Für Fragen wenden Sie sich bitte an einen Redaktionsleiter Ihrer Wahl ;-)
wayne_82 16.01.2013
2. Aha
Schon interessant, aber mich hätte mal interessiert, warum man hier fliegt und nicht mit der Fähre fährt zB. Ist ja in der Tat schon sehr ungewöhnlich. Also ein bisschen journalistische Recherche quasi. Vielleicht bin ich [...]
Schon interessant, aber mich hätte mal interessiert, warum man hier fliegt und nicht mit der Fähre fährt zB. Ist ja in der Tat schon sehr ungewöhnlich. Also ein bisschen journalistische Recherche quasi. Vielleicht bin ich aber auch zu anspruchsvoll...
MartinK. 16.01.2013
3. Hmm
Ich vermute mal das ne Fähre einfach länger dauert und für die paar Leute die hin und her wollen/müssen nicht unbedingt rentabel wäre. Ist aber nur ne Vermutung. Hier noch das Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Papa_Westray [...]
Ich vermute mal das ne Fähre einfach länger dauert und für die paar Leute die hin und her wollen/müssen nicht unbedingt rentabel wäre. Ist aber nur ne Vermutung. Hier noch das Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Papa_Westray http://de.wikipedia.org/wiki/Loganair
Alwran 16.01.2013
4.
Ich würde vermuten: Anschaffung und Betriebskosten von Flugzeug und Landebahn sind günstiger als Fähre und Hafen. Da geht schliesslich wetterbedingt keine Rheinfähre.
Ich würde vermuten: Anschaffung und Betriebskosten von Flugzeug und Landebahn sind günstiger als Fähre und Hafen. Da geht schliesslich wetterbedingt keine Rheinfähre.
happy_meerkat 17.01.2013
5. Ziel des Artikels???
Ich bin beeindruckt von Wikipedia! Sogar die deutsche Version ist interessanter und informativer, als dieser Artikel. Ne Fährverbindung scheint es demnach zu geben. Vielleicht war das ja auch das Ziel des Autors: zur eigenen [...]
Ich bin beeindruckt von Wikipedia! Sogar die deutsche Version ist interessanter und informativer, als dieser Artikel. Ne Fährverbindung scheint es demnach zu geben. Vielleicht war das ja auch das Ziel des Autors: zur eigenen Recherche anregen? Damit man demnächst dort den Urlaub verbringt? Oder handelt es sich auch hier um eine Kuriosität aus der Serie "Unnützes Wissen" ;)

Mehr auf SPIEGEL ONLINE

Mehr im Internet

Fotostrecke

Verrückte Flugreisen

Artikel