Lade Daten...
25.01.2013
Schrift:
-
+

Portale im Vergleich

Wo Sie die besten Hotel-Schnäppchen schlagen

DPA

Bucht bei Cala Fornells auf Mallorca: "Hotelportale zu vergleichen, lohnt sich"

Eine Nacht im Berliner Grand City Hotel kann 32 oder 62 Euro kosten - je nachdem, wo man es im Internet bucht. Vergleichen lohnt sich, sagen Marktforscher, nachdem sie neun Hotelportale testeten. Denn nicht nur die Preise schwanken stark, auch der Service lässt teilweise zu wünschen übrig.

Hotels im Internet recherchieren und buchen ist beliebt, weil Reisende durch Fotos, die Bewertungen der Gäste und Preisvergleiche einen guten Überblick über die Übernachtungsmöglichkeiten am Urlaubsort erhalten. Die Serviceleistungen der Online-Portale sind allerdings laut einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) nur befriedigend. Bei der im Auftrag von n-tv durchgeführten Erhebung wurden neun Hotelportale getestet.

Vor allem die Buchungsvorgänge seien oft nicht transparent, urteilen die Tester. "Hier traten teilweise unerklärliche Preiserhöhungen auf", sagt Bianca Möller, Geschäftsführerin des Marktforschungsinstituts. Bei manchen Portalen könne man die Stornobedingungen erst nach Abschluss der Buchung einsehen. Dies war zum Beispiel bei Clever-hotels.com der Fall. Das Unternehmen klärte im Buchungsprozess überhaupt nicht über die Stornobedingungen auf.

Zu diesen Ergebnissen kamen die DISQ-Tester, indem sie die Internetseiten und die Buchungsverläufe detailliert analysierten. Sie suchten auf den Portalen jeweils zehn zuvor definierte Hotels zwischen Dresden und San Francisco und verglichen Angebot und Preise. Zudem stellten sie zehn Telefon- oder E-Mail-Anfragen beim Kundenservice der Unternehmen.

Das Ergebnis war teils ernüchternd: Knapp die Hälfte der E-Mails wurde gar nicht beantwortet, bei den übrigen waren die Antworten enttäuschend, weil die Servicemitarbeiter unvollständige Informationen lieferten. Die Telefonanrufe brachten oft mehr Licht ins Dunkel, allerdings landeten die Tester bei manchen Anbietern in langen Warteschleifen.

"Vergleichen lohnt sich"

Den besten E-Mail-Service lieferte das Portal eHotel. Es punktete zudem mit einem transparenten Buchungsvorgang sowie zusätzlichen Informationen über die Lage der Unterkunft und die Verpflegung - und schaffte es auf den ersten Platz in der Gesamtwertung. Laut DISQ gehörte der Testsieger bei der Hälfte der Abfragen mit zu den günstigsten Anbietern oder zeigte nur geringfügig höhere Preise an als der günstigste Mitbewerber.

An zweiter Stelle im DISQ-Ranking landete hotel.de, an dritter Stelle Booking.com. Beide Unternehmen bewiesen einen kompetenten Kundenservice, beim Drittplatzierten waren die E-Mail-Anworten jedoch nicht immer vollständig. Für die Buchungsprozesse gaben die Tester beiden Portalen gute Noten. Hotel.de verfügt zum Beispiel über eine Speicher- und Vergleichsfunktion der Suchergebnisse, um die Auswahl eines geeigneten Hotels zu erleichtern. Booking.com überzeugte ebenfalls durch transparente Buchungsvorgänge und eine Bestpreisgarantie für die Hotelangebote.

Die Studie zeigt auch, wie viel Geld Reisende bei einer Online-Buchung sparen können. "Oft lohnt es sich, bei der Suche nach dem günstigsten Hotel die Preise von mehreren Portalen zu vergleichen", sagt Serviceexpertin Möller. Denn diese unterschieden sich bei jeder Hotelabfrage. Sie variierten stark zwischen den Anbietern, teilweise koste das gleiche Hotel bei dem teuersten Portal fast das Doppelte wie beim günstigsten. So extrem war der Unterschied beim Grand City Hotel in Berlin: Ein Einzelzimmer kostete bei Easytobook.com 61,60 Euro, auf dem Portal Hotelreservierung.de dagegen nur 32 Euro.

Letzteres wurde in der Preisanalyse auch Testsieger. Die höchsten Preise von den neun getesteten Anbietern verlangte Venere.com. Das Hotelportal HRS kam auf den fünften Platz in der Gesamtwertung. Zwar war es führend im Servicevergleich, aber bei den Übernachtungskosten wurde es von seinen Mitbewerbern oft unterboten.

Ranking der Hotelportale

Hotelportal Gesamt Service Preise
eHotel 1 2 3
Hotel.de 2 3 4
Booking.com 3 4 2
Hotelreservierung.de 4 5 1
HRS Hotel Reservation Service 5 1 6
Hotels.com 6 6 7
Clever-hotels.com 7 9 5
Venere.com 8 7 9
Easytobook.com 9 8 8

Quelle: DISQ 2013, Hamburg

jus

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
1.
gfh9889d3de 25.01.2013
Da hätte ich aber gerne einmal den Nachweis gesehen, daß eine Stichprobe der Größe 10 (!!) irgendeine Aussagekraft hat. Das von mir letzte Woche besuchte Hotel war jedenfalls bei HRS 15% billiger als bei eHotels. Wobei [...]
Zitat von sysopDPAEine Nacht im Berliner Grand City Hotel kann 32 oder 62 Euro kosten - je nachdem, wo man es im Internet bucht. Vergleichen lohnt sich, sagen Marktforscher nach dem Vergleich von neun Hotelportalen. Denn nicht nur die Preise schwanken stark, auch der Service lässt teilweise zu wünschen übrig. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/hotelportale-wie-hrs-ehotel-und-booking-com-im-vergleich-a-878876.html
Da hätte ich aber gerne einmal den Nachweis gesehen, daß eine Stichprobe der Größe 10 (!!) irgendeine Aussagekraft hat. Das von mir letzte Woche besuchte Hotel war jedenfalls bei HRS 15% billiger als bei eHotels. Wobei ich die letzteren jetzt zum ersten Mal besucht habe und schockiert bin über die Suchzeit (25 Sekunden statt 2 Sekunden wie bei HRS, mehrmals überprüft). Und die Tatsache, daß HRS in den USA oder im UK deutlich weniger Hotels anbietet, als booking.com sehe ich auch nirgendwo reflektiert. Wo ist also die Aussagekraft so einer "Marktforschung"?
2. Billig vs.Preiswert
spon-facebook-1782011206 25.01.2013
Nicht das Billigste ist zwangsläufig auch das Preiswerteste ! Letztlich sind auch Testergebnisse nur so gut, wie deren Tester ! Außerdem werden oft 2* Hotels oder Motels! gebucht, aber auf Grund des ansprechenden Ambientes beim [...]
Nicht das Billigste ist zwangsläufig auch das Preiswerteste ! Letztlich sind auch Testergebnisse nur so gut, wie deren Tester ! Außerdem werden oft 2* Hotels oder Motels! gebucht, aber auf Grund des ansprechenden Ambientes beim Hineingehen mit einem 3-4* Hotels verwechselt. So gehören z.B. Zimmertelefone, Minibar,Kühlschränke ,Kostenl- Wlan etc.absolut nicht zu einem 2* Haus. Diese Dinge werden jedoch ( liest man die Beschwerden)immer wieder erwartet.
3. Tolle Empfehlung Hotelreservierung.deSPON
si tacuisses 25.01.2013
Schon mal was von "Unister" gehört ? Einfach mal lesen und nicht nur abschreiben: Mahnung von hotelreservierung.de - 0 Kundenservice - was tun?? (Rechtsanwalt, rechtshilfe, Mahnschreiben) [...]
Zitat von sysopDPAEine Nacht im Berliner Grand City Hotel kann 32 oder 62 Euro kosten - je nachdem, wo man es im Internet bucht. Vergleichen lohnt sich, sagen Marktforscher nach dem Vergleich von neun Hotelportalen. Denn nicht nur die Preise schwanken stark, auch der Service lässt teilweise zu wünschen übrig. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/hotelportale-wie-hrs-ehotel-und-booking-com-im-vergleich-a-878876.html
Schon mal was von "Unister" gehört ? Einfach mal lesen und nicht nur abschreiben: Mahnung von hotelreservierung.de - 0 Kundenservice - was tun?? (Rechtsanwalt, rechtshilfe, Mahnschreiben) (http://www.gutefrage.net/frage/mahnung-von-hotelreservierungde---0-kundenservice---was-tun)
4. warum ein
olivermms 25.01.2013
Laut Welt Online ist Unister ein "Abzock-Imperium". hotelreservierung.de gehoert dazu. Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article107707228/Die-Machenschaften-des-Abzock-Imperiums-Unister.html Ausserdem [...]
Laut Welt Online ist Unister ein "Abzock-Imperium". hotelreservierung.de gehoert dazu. Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article107707228/Die-Machenschaften-des-Abzock-Imperiums-Unister.html Ausserdem sitzen manager einer anderen Tochterfirma in U-Haft - wegen Steuerbetrug (illegalem verkaufen von Storno-versiucherungen) http://www.heise.de/newsticker/meldung/Razzia-bei-Unister-1766435.html Aufgrund der Vorwuerfe hat zB TUI alle Vertraege mit Unister und damit auch mit hotelreservierung.de gekuendigt. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Branchenriese-TUI-kuendigt-Vertrag-mit-Unister-fristlos-1771514.html Wer dieses Gebahren nicht unterstuetzen sollte Unister meiden... Also ab-in-den-urlaub.de oder fluege.de oder eben hotelreservierung.de. Und wer da trotzdem bucht sollte sich hinterher nicht beschweren!
5. Schnäpppchenjagd. Geiz ist geil.. Ist das die Kultur von heute
criticalsitizen 25.01.2013
Und im Internet si sowieso alles meist teurer und schlechte. Was nützt 20% Rabatt wenn dazu 21% "Versandkosten kommen? Was nützt der Hotel-Übernachtungspreis pro Person ber 4-er-Belegung, wenn ich alleine oder zu zweit [...]
Und im Internet si sowieso alles meist teurer und schlechte. Was nützt 20% Rabatt wenn dazu 21% "Versandkosten kommen? Was nützt der Hotel-Übernachtungspreis pro Person ber 4-er-Belegung, wenn ich alleine oder zu zweit reise, was nützt der Preis ohne astronomische, vorher nie dagewesene (und offline auhc nie aufkommende) extra-Kosten?

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter RSS
alles zum Thema Hotels
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten