Lade Daten...
10.02.2013
Schrift:
-
+

Blinder Passagier

Zwölfjähriger fliegt ohne Ticket und Ausweis nach Spanien

Er hatte keine Bordkarte und auch keinen Ausweis - dennoch konnte sich ein zwölfjähriger Junge am Flughafen Brüssel in eine Maschine nach Malaga schmuggeln. Fluglinie und Behörden untersuchen nun den Vorfall.

Brüssel - Ein Zwölfjähriger hat sich auf einen Flug aus dem belgischen Brüssel ins spanische Malaga geschmuggelt. Der Junge war am Freitagmorgen ohne Ausweis und Bordkarte in die Mittelmeerstadt Malaga geflogen, berichtete die belgische Zeitung "Sudpresse". Die Fluggesellschaft Jetairfly bestätigte den Vorfall. Nun überprüft die Airline die Sicherheitsvorkehrungen, zudem läuft eine juristische Untersuchung.

Einem spanischen Polizisten war der Junge mit dem Ranzen am Flughafen von Malaga aufgefallen. Der Beamte brachte den Ausreißer laut dem Bericht zum belgischen Konsulat.

"Es hat irgendwo ein Problem gegeben", sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft. Der Junge schaffte es laut Unternehmen sowohl durch die Sicherheitskontrolle des Brüsseler Flughafens als auch durch die Bordkontrolle vor dem Zugang zum Flugzeug. Dort hätte er eigentlich seine Bordkarte zur elektronischen Kontrolle vorzeigen müssen.

Man habe die Suspendierung der Mitarbeiter gefordert, die zum fraglichen Zeitpunkt im Dienst waren, teilte Jetairfly mit. Es handele sich um einen externen Dienstleister, erklärte die Sprecherin.

fdi/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
1. So what.
akita 10.02.2013
Durch die Sicherheitskontrolle hat er es wohl in erster Linie deshalb geschafft, weil er weder WMD noch Shampooflaschen über 100ml im Ranzen hatte und somit als unbedenklich galt. Dass er ohne Bordkarte und Sitzplatz an Bord [...]
Durch die Sicherheitskontrolle hat er es wohl in erster Linie deshalb geschafft, weil er weder WMD noch Shampooflaschen über 100ml im Ranzen hatte und somit als unbedenklich galt. Dass er ohne Bordkarte und Sitzplatz an Bord kam, ist sicherlich ein Fehler. Aber nicht sicherheitsrelevant. Er muss ja nur erzählen, dass seine Eltern schon an Bord sind - dazu am Check-in-Schalter ein bisschen Stress mit anderen Passagieren und schon wird vergessen, das nachzuprüfen (wenn sonst alles passt). Ich hoffe, er hat die Reise genossen und man läßt die Kirche im Dorf, auch für die beteiligten Angestellten.
2. Das kommt davon,
eigene_meinung 10.02.2013
wenn man alles an externe Dienstleister mit Billiglohnkräften auslagert.
wenn man alles an externe Dienstleister mit Billiglohnkräften auslagert.
3.
tütensuppen.gourmet 10.02.2013
er hat sich ein schönes Ziel ausgesucht, er wird eine Menge in der Schule zu erzählen haben.
er hat sich ein schönes Ziel ausgesucht, er wird eine Menge in der Schule zu erzählen haben.
4. nee
dadanchali 10.02.2013
Es lebe der Kampf gegen den Terror!! Der Kampf gegen pfiffige Jungs ging leider verloren.
Zitat von sysopEr hatte keine Bordkarte und auch keinen Ausweis - dennoch konnte sich ein zwölfjähriger Junge am Flughafen Brüssel in eine Maschine nach Malaga schmuggeln. Fluglinie und Behörden untersuchen nun den Vorfall. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/zwoelfjaehriger-junge-fliegt-ohne-ticket-von-belgien-nach-spanien-a-882514.html
Es lebe der Kampf gegen den Terror!! Der Kampf gegen pfiffige Jungs ging leider verloren.
5. Diskriminierung
bommerlunder 11.02.2013
Die Formulierung "Der Junge mit dem Ranzen" ist eine Diskriminierung eines fettleibigen jungen Menschen mit möglicherweise krankhafter Adipositas. Da schreibt man nicht so flapsig drüber.
Die Formulierung "Der Junge mit dem Ranzen" ist eine Diskriminierung eines fettleibigen jungen Menschen mit möglicherweise krankhafter Adipositas. Da schreibt man nicht so flapsig drüber.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Fotostrecke

Verrückte Flugreisen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter RSS
alles zum Thema Reisen per Flugzeug
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten