Lade Daten...
22.02.2013
Schrift:
-
+

Zürich, Bern und Co.

Schweiz führt kostenloses W-Lan an Bahnhöfen ein

imago

Fernzug der Schweizerischen Bundesbahn: Neue Internettechnik auf der Schiene

Die Schweiz rüstet sich für Surfer auf Reisen: An rund hundert Bahnhöfen wird es bald kostenloses W-Lan geben. Bis es so weit ist, dauert es zwar noch etwas. Aber dieses Jahr sollen die Hotspots immerhin an 20 Orten bereitstehen.

Bern - Unterwegs E-Mails lesen, Fotos verschicken oder die Zugverbindung checken: Das Internet ist Reisenden ein treuer Gehilfe. Wenn die Online-Verbindung mit dem Smartphone hakt, ist man schnell aufgeschmissen. An rund hundert Bahnhöfen in der Schweiz ist das in Zukunft kein Problem mehr. Denn die Schweizer Bahn SBB führt dort kostenloses W-Lan ein.

Bis Ende 2015 soll die notwendige Infrastruktur bereitstehen, teilte das Unternehmen mit. Bereits im laufenden Jahr könnten Reisende an rund 20 Bahnhöfen das Internet nutzen. Das Angebot wird jeweils für eine noch nicht feststehende Nutzungsdauer kostenlos sein.

Daneben rüstet die SBB gemeinsam mit Mobilfunkanbietern derzeit alle Fernverkehrswagen mit neuer Internettechnik aus. Bis Ende dieses Jahres sollen drei Viertel der Waggons, bis Ende 2014 auch der Rest umgestellt sein. Die neuen Geräte sollen unterwegs eine bessere Verbindungsqualität ermöglichen.

Fotostrecke

Schweizer Bahnstrecken: Vom Glacier-Express bis zur SBB

jus/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
1. optional
man_vs_ape 22.02.2013
Das ist ne Nachricht wert? Im Wiener Westbahnhof gibt es nämlich schon lange gratis Wlan und die Westbahn bietet diesen Service sogar in ihren Zügen an...
Das ist ne Nachricht wert? Im Wiener Westbahnhof gibt es nämlich schon lange gratis Wlan und die Westbahn bietet diesen Service sogar in ihren Zügen an...
2. da hinkt Deutschland teilweise sehr weit hinterher...
earl grey 22.02.2013
Für Deutschland ist das wirklich eine Nachricht wert. Hier in der Abzockerhochburg kostet mit Internet via WLAN in einigen Hotels rund €9.- die Stunde, öffentliche Spots gibt es nicht, weil hier die Haftungsfrage im Raum [...]
Zitat von man_vs_apeDas ist ne Nachricht wert? Im Wiener Westbahnhof gibt es nämlich schon lange gratis Wlan und die Westbahn bietet diesen Service sogar in ihren Zügen an...
Für Deutschland ist das wirklich eine Nachricht wert. Hier in der Abzockerhochburg kostet mit Internet via WLAN in einigen Hotels rund €9.- die Stunde, öffentliche Spots gibt es nicht, weil hier die Haftungsfrage im Raum steht. Fast überall auf der Welt gibt es inzwischen Internet via WLAN for free, in den Hotels sowieso und in Ballungsgebieten in fast jedem Cafe oder Restaurant. Auch in Dritte-Welt Ländern, wo man es nicht vermuten würde, da hinkt Deutschland teilweise sehr weit hinterher...
3. Naja
Stelzi 22.02.2013
Die Swisscom betreibt doch auch schon seit Jahren an grösseren Bahnhöfen kostenlose Hotspots. Regionale Tram Betreiber tun dies zuweilen auch innerhalb einiger dafür ausgerüsteten Wagenkompositionen.
Die Swisscom betreibt doch auch schon seit Jahren an grösseren Bahnhöfen kostenlose Hotspots. Regionale Tram Betreiber tun dies zuweilen auch innerhalb einiger dafür ausgerüsteten Wagenkompositionen.
4. In Zeiten von LTE-advanced
n+1 22.02.2013
irgendwie goldig. Telefone in Hotels sind schon überflüssig. WLAN-Einwahlen werden in den nächsten 2 Jahren überflüssig. In 10 Jahren braucht man dort auch keine Fernseher mehr.
irgendwie goldig. Telefone in Hotels sind schon überflüssig. WLAN-Einwahlen werden in den nächsten 2 Jahren überflüssig. In 10 Jahren braucht man dort auch keine Fernseher mehr.
5. Löhnung
hman2 22.02.2013
Und wie verdient man die Fantastillionen, die Vodafone und T-Mobile dafür haben wollen? Was meinen Sie, warum sie zwar Skype, aber nicht Videotelefonie mit dem UMTS-Handy durchgesetzt hat?
Zitat von n+1irgendwie goldig. Telefone in Hotels sind schon überflüssig. WLAN-Einwahlen werden in den nächsten 2 Jahren überflüssig. In 10 Jahren braucht man dort auch keine Fernseher mehr.
Und wie verdient man die Fantastillionen, die Vodafone und T-Mobile dafür haben wollen? Was meinen Sie, warum sie zwar Skype, aber nicht Videotelefonie mit dem UMTS-Handy durchgesetzt hat?

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter RSS
alles zum Thema Reisen per Bahn
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten