Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Flughafen Köln-Bonn

Loch in der Start- und Landebahn stört Flugverkehr

Keine Landungen und nur vereinzelte Starts möglich: Ein fußgroßes Loch auf der Startbahn am Flughafen Köln-Bonn behindert den Flugverkehr.

imago/ Horst Galuschka

Rollfeld am Flughafen Köln-Bonn (Archivbild)

Dienstag, 09.01.2018   12:57 Uhr

Wegen eines Lochs in der großen Start- und Landebahn können seit Dienstagvormittag keine Flugzeuge am Airport Köln-Bonn landen. Starts seien nur vereinzelt möglich, ankommende Flüge müssten umgeleitet werden, sagte ein Flughafensprecher. Das fußgroße Loch in der Asphaltdecke, das gegen 10.00 Uhr entdeckt worden war, müsse nun ausgebessert werden. Dies könne zwei bis drei Stunden dauern.

Nach Angaben des Flughafens könnten bis zu 18 Landungen und 16 Starts in diesem Zeitraum betroffen sein. Erste Flüge seien bereits nach Düsseldorf und Dortmund umgeleitet worden.

Anmerkung: In einer früheren Version des Textes hieß es, in der Rollbahn des Flughafens Köln-Bonn sei ein Loch. Tatsächlich war das Loch jedoch in der Asphaltdecke der Start- und Landebahn. Als Rollbahnen werden die Verbindungswege zwischen Start- und Landebahn und dem Vorfeld eines Flughafens bezeichnet.

ele/dpa

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Fotostrecke

Verrückte Flugreisen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP