Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Internet-Petition

Türkische Provinz Batman soll Superhelden-Form bekommen

Tief im Südosten der Türkei liegt Batman. Mit der Comic-Fledermaus hat die kleine Provinz nichts zu tun. Im Internet aber wurde eine Petition gestartet, die ihre Grenzen in eine neue Form bringen will.

Kemal Atakan Kırca

Vorschlag auf change.org: Batman wird Batman

Donnerstag, 09.08.2018   14:30 Uhr

Batman ist eine türkische Provinz, zugleich heißt ihre Hauptstadt am gleichnamigen Fluss so. Etwa 580.000 Menschen leben in der Region im Südosten, deren Form auf der Landkarte bisher unauffällig war. Das möchte Kemal Atakan Kirca ändern: "Batman braucht den Wandel!", schreibt er auf Change.org, "wir können mit der Grenze beginnen."

Kirca hat auf der Kampagnen-Webseite, auf der auch zur Produktion von nachhaltigen Kaffeebechern, gegen "Kerosinregen" und "illegale Fisch-Rückwürfe" aufgerufen wird, eine Petition gestartet. Die Grenze der Provinz Batman soll der Form des Batman-Symbols des gleichnamigen Comics angepasst werden - und Kirca liefert auch gleich eine Vorlage mit. Mehr als 23.300 Nutzer unterstützen bisher die Aktion, die an den Gouverneur der Provinz gerichtet ist.

In der Türkei bekannt ist Batman vor allem als Zentrum der Erdölindustrie des Landes. Zu dem Sehenswürdigkeiten zählt die antike Stadtfestung Hasankeyf am Tigris:

AFP

Hasankeyf

Der Superheld, der 1939 von den US-Amerikanern Bob Kane und Bill Finger erschaffen wurde, hat vor einigen Jahren auch den damaligen Bürgermeister von Batman beschäftigt. Als 2008 der US-Blockbuster "Batman - The Dark Knight" in die Kinos kam, soll Hüseyin Kalkan laut dem "Guardian" gedroht haben, den US-Regisseur Christopher Nolan und die Produktionsfirma Warner Bros. zu verklagen, die die Filmrechte an dem Comic-Helden hält. "Die amerikanischen Produzenten haben den Namen unserer Stadt benutzt, ohne uns zu informieren," sagte Kalkan.

abl

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP