Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Revolte der United-Airlines-Kunden

Wir wol-len To-ma-ten-saft!

Nehmt ihnen die Beinfreiheit, die Mahlzeiten, die Bordlektüre. Alles okay. Doch beim Tomatensaft ist Schluss. Das lassen sich Flugpassagiere nicht gefallen. Das musste jetzt die US-Fluglinie United erleben.

DPA
Donnerstag, 17.05.2018   17:44 Uhr

United Airlines hat gerade keine guten Lauf. Erst stirbt ein Hundewelpe im Gepäckfach. Dann landete Schäferhund Irgo statt in Kansas in Japan. Und dann hat die US-Airline den Tomatensaft auf nationalen Kurzflügen verbannt. Ebenso wie Sprite Zero, den Whiskey Jim Beam oder den Cognac Courvoisier. Während Letzteres unbeachtet blieb, löste das Tomaten-Embargo eine Welle an Empörung aus - auch auf Twitter:

Ausgerechnet Tomatensaft. Dabei zählt dieses leicht giftig riechende Getränk nach wie vor zu den beliebtesten an Bord von Flugzeugen. Während es am Boden als eher langweilig wahrgenommen und oft lieber in Kombination mit Wodka als Bloody Mary konsumiert wird, avanciert der Gemüsesaft in der Kabine zum Bestseller.

Die Erklärung: Bei dem im Flugzeug herrschenden niedrigen Luftdruck steigt die sogenannte Geruchs- und Geschmacksschwelle - Kräuter, Gewürze, Salz und Zucker müssen höher dosiert werden, um wahrgenommen zu werden. Dagegen bleibe die Wahrnehmung von fruchtigen Aromen stabiler. Tomatensaft ist da also im Vorteil.

Ein US-Billigflieger mit Sitz bei Seattle nahm die Vorlage als Anlass zur Eigenwerbung:

Der Proteststurm wirbelte die Verantwortlichen bei United Airlines durcheinander, die prompt klein beigaben. Auch auf den Kurzflügen kann jetzt wieder Tomatensaft geordert werden. Puh.

abl

insgesamt 8 Beiträge
raoul2 18.05.2018
1. Seit der unmöglichen Vorgänge im Zusammenhang
mit der Überbuchung ihrer Flugzeuge und den brutalen Übergriffen gegen einen Fluggast haben wir United strikt gemieden. Tomatensaft wäre mir egal - mag ich auch in der Luft nicht. Das scheint sowieso eher ein [...]
mit der Überbuchung ihrer Flugzeuge und den brutalen Übergriffen gegen einen Fluggast haben wir United strikt gemieden. Tomatensaft wäre mir egal - mag ich auch in der Luft nicht. Das scheint sowieso eher ein "Problem" der Economy-Passagiere zu sein, die das "Zelebrieren" des Drinks (mit Salz und Pfeffer anrühren und schlückchenweise nippen) als Zeitvertreib benötigen.
murksdoc 18.05.2018
2. Kreativer Vorschlag für Flight Attendants
Den Ketchup, den es zu allem gibt, mit dem fade schmeckenden Leitungswasser verdünnen, das es zu allem gibt und das ganze "Heinz Airways Tomato Juice" nennen (Ja doch, ich weiss, das "Airways" [...]
Den Ketchup, den es zu allem gibt, mit dem fade schmeckenden Leitungswasser verdünnen, das es zu allem gibt und das ganze "Heinz Airways Tomato Juice" nennen (Ja doch, ich weiss, das "Airways" "Luftwege" heisst. Das ist ja gerade das Lustige daran). Das merkt sowieso keiner und entspricht qualitativ dem Niveau des Blümchenkaffees, der auf den amerikanischen Inlandsflügen zu den fetttriefenden Frühstückswürstchen serviert wird (Achtung: hierfür sind Ketchup-Reserven vorzuhalten. Ohne die bleiben einem die Dinger nämlich im Hals stecken. Deshalb heisst es auch "Airway Ketchup").. Mit etwas Glück wird das zum viralkulinarischen Megahit. Aber Vorsicht: das Wasser der Bordtoiletten ist blau gefärbt und für diesen Zweck nicht verwendbar. Das geht nur mit Kaffee. Der schmeckt undefinierbar und sieht auch so aus.
schmic79 19.05.2018
3. Ich wäre froh...
... wenn es diesen Tomatensaft nicht mehr gäbe. Löst bei mir immer Würgereiz aus....
... wenn es diesen Tomatensaft nicht mehr gäbe. Löst bei mir immer Würgereiz aus....
Art. 5 19.05.2018
4.
"Der Proteststurm wirbelte die Verantwortlichen bei United Airlines durcheinander, die prompt klein beigaben. Auch auf den Kurzflügen kann jetzt wieder Tomatensaft geordert werden." Schönes Beispiel von People Power. [...]
"Der Proteststurm wirbelte die Verantwortlichen bei United Airlines durcheinander, die prompt klein beigaben. Auch auf den Kurzflügen kann jetzt wieder Tomatensaft geordert werden." Schönes Beispiel von People Power. Wenn es nur immer so einfach ginge ...
chiefseattle 19.05.2018
5. Mal abwarten,
..., wann neben Ketchup, Fettwürsten endlich der herrliche orangefarbene Schmelzkäse mit Pizzauntermalung in die Bordküchen einziehen.
..., wann neben Ketchup, Fettwürsten endlich der herrliche orangefarbene Schmelzkäse mit Pizzauntermalung in die Bordküchen einziehen.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP