Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Los Angeles

Gondel soll zum Hollywood-Schriftzug führen

Ein Selfie vor dem Hollywood-Zeichen in Los Angeles gehört definitiv in jede USA-Fotosammlung. Doch die Anwohner des Hügelgebiets beschweren sich über die Touristen. Nun soll eine Seilbahn Frieden stiften.

REUTERS

Hollywood-Zeichen in Los Angeles

Mittwoch, 11.07.2018   10:17 Uhr

Der Hollywood-Schriftzug in den Hügeln von Los Angeles ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Westküstenmetropole. Viele fotografieren das Wahrzeichen, das bis in die Innenstadt zu erkennen ist, von verschiedenen Aussichtspunkten aus. Doch wer für das perfekte Selfie ganz nah ran möchte, kann es bislang nur umständlich über kurvige Straßen erreichen. Das soll sich nun ändern: Nach den Vorschlägen des Filmstudios Warner Bros. könnte bald eine Seilbahn zu den 13 Meter hohen Buchstaben hinauf führen.

Seit langem beschweren sich Anwohner in dem Hügelgebiet über wildes Parken und Verkehrsbehinderungen durch Besucher in Reisebussen, die zu den Buchstaben pilgern.

Das Studio unterbreitete der Stadt nun Pläne, Besucher mit einer mehr als 1,6 Kilometer langen Seilbahn zu dem berühmten Wahrzeichen zu befördern, wie die "Los Angeles Times" berichtete. Ein Projektmanager von Warner Bros. teilte demnach mit, dass man eine umweltverträgliche Lösung im Einklang mit der Stadt und der Nachbarschaft suche.

Die Kosten für das Projekt - aus der Kasse des Studios gezahlt - werden auf 100 Millionen Dollar geschätzt. Die Gondelfahrt vom Firmensitz in Burbank zu einem geplanten Besucherzentrum und Aussichtspunkt soll etwa sechs Minuten dauern. Die Genehmigung und der Bau des sogenannten "Hollywood Skyway" könnten mehrere Jahre dauern.

Der Schriftzug, der erst "HOLLYWOODLAND" hieß, war 1923 als Werbegag einer Maklerfirma für Grundstücke in den unbewohnten Hügeln aufgestellt worden. In den späten 40er Jahren wurde die Konstruktion saniert und die letzten vier Buchstaben abmontiert.

kry/dpa

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP