Schrift:
Ansicht Home:
Reise

World Restaurant Awards

Südafrikanisches kleines Restaurant gewinnt neuen Preis

Eine neu ausgerufene Auszeichnung will dem Guide Michelin Konkurrenz machen. Prämiert wurden ein kleines Restaurant in Südafrika, das Regionales und Gras serviert - und der "Koch des Jahres ohne Tattoo".

AFP
Dienstag, 19.02.2019   10:56 Uhr

Ein kleines Restaurant in einem abgelegenen südafrikanischen Fischerdorf ist bei den neu ins Leben gerufenen World Restaurant Awards mit dem Hauptpreis ausgezeichnet worden. Das Wolfgat von Koch Kobus Van der Merwe in Paternoster wurde am Montagabend bei einer Gala in Paris zum "Restaurant des Jahres" gekürt.

Das rund 150 Kilometer von Kapstadt entfernt liegende Restaurant mit Platz für nur 20 Gäste setzt radikal auf frische Produkte aus der Region. Serviert werden unter anderem Muscheln, Austern und Seegras, aber auch Gräser, die in den Dünen um das Restaurant wachsen. Seine Philosophie sei es, Lebensmittel so wenig wie möglich zu bearbeiten und sie "pur, roh und unbehandelt" zu servieren, sagte der 38-jährige Van der Merwe.

Ein siebengängiges Degustationsmenü in dem erst vor zwei Jahren eröffneten Restaurant kostet umgerechnet 53 Euro. Die sechs Mitarbeiter sind überwiegend Frauen ohne formelle Ausbildung. "Ich kann es kaum erwarten, mit ihnen ein großes Glas südafrikanischen Sekt zu trinken", sagte der Koch.

Als beste Neueröffnung wurde das Restaurant Inua des deutschen Kochs Thomas Frebel in Tokio ausgezeichnet. Frebel hatte früher unter anderem zehn Jahre lang im legendären Noma von Starkoch René Redzepi in Kopenhagen gearbeitet. Das Noma wiederum erhielt am Montag bei der Bekanntgabe der nordischen Michelin-Sternelokale in Aarhus wieder seine zwei Sterne zurück - ein Jahr nach Umzug und Wiederöffnung.

Insgesamt wurden bei der Verleihung der World Restaurant Awards Preise in 18 Kategorien vergeben - darunter für die beste Spezialität des Hauses, die originellste Küche, die beste Atmosphäre oder das beste Restaurant, bei dem keine Reservierung benötigt wird. Einige Auszeichnungen sind offenbar eher spaßhaft gemeint: So wurde die französische Küchenlegende Alain Ducasse als "Koch des Jahres ohne Tattoo" ausgezeichnet.

Der Jury gehörten jeweils 50 Frauen und 50 Männer an - bekannte Köche, Journalisten oder sogenannte Influencer. Hinter den World Restaurant Awards steht unter anderem einer der Macher des Rankings "World's 50 Best Restaurants", eine Konkurrenz zur französischen Feinschmeckerbibel Guide Michelin.

abl/AFP

insgesamt 1 Beitrag
Hans58 21.02.2019
1.
Das Strandrestaurant "Wofgat" (ausgesprochenen Afrikaans "Wolfchat") ist in der Tat ein bemerkenswertes Restaurant in dem "Dorf" Paternoster, welches vor wenigen Jahren kaum ein Westkapler gekannt [...]
Das Strandrestaurant "Wofgat" (ausgesprochenen Afrikaans "Wolfchat") ist in der Tat ein bemerkenswertes Restaurant in dem "Dorf" Paternoster, welches vor wenigen Jahren kaum ein Westkapler gekannt oder den Namen gehört hat. Die Auszeichnung wird hier in Südafrika gefeiert, wie wenn Mokgadi Caster Semenya in Lausanne ihren CAS Fall schon gewonnen hätte.

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP