Lade Daten...
24.02.2012
Schrift:
-
+

Olympia 2012

London erwartet nachhaltigen Tourismusboom

TMN

Auf die Betten, fertig, los! Olympische Sommerspiele und das 60. Thronjubiläum der Queen sollen London 2012 einen Besucheransturm bescheren. Die Touristiker setzen darauf, dass der Boom auch in den kommenden Jahren anhält.

London - 2012 soll das "aufregendste Jahr in Londons Geschichte" werden. Das sagt zumindest Sandie Dawe vom Tourismusverband VisitBritain. Dank der Feiern zum 60. Thronjubiläum von Queen Elisabeth II. Anfang Juni und den Olympischen Sommerspielen (27. Juli bis 12. August) steht der britischen Hauptstadt ein wahrer Besucheransturm bevor. London wird aus allen Nähten platzen.

Olympia soll London aber auch einen nachhaltigen Touristenboom bringen: In den fünf Jahren nach Olympia werden 1,1 Millionen zusätzliche Besucher erwartet, teilte VisitBritain mit. Die Gäste sollen der Themse-Metropole Mehreinnahmen in Höhe von rund 770 Millionen Euro bescheren.

"Es sind aber nicht nur die Spiele Londons, sondern ganz Großbritanniens", sagte Dawe. Das olympische Fußballturnier findet in Stadien über das Königreich verteilt statt, gesegelt wird in den Gewässern von Weymouth Bay and Portland Harbour an Englands Südküste, und 8000 Läufer sollen die olympische Fackel vom 18. Mai an 70 Tage lang durch fast das gesamte Land tragen. Zu den Fackelträgern sollen internationale Prominente gehören. Auch ein deutscher Weltstar werde dabei sein, verspricht VisitBritain, ohne Einzelheiten zu nennen.

In der Metropole London selbst wird zu den Spielen mit 587.000 britischen Besuchern und 294.000 Sportfans aus Übersee gerechnet, die mehrtägig bleiben. Zusätzlich gehen die Tourismusverbände von 5,5 Millionen Tagesbesuchern aus. Anziehungspunkt ist auch die Kultur-Olympiade "London 2012 Festival". In diesem Rahmen wird etwa bereits im April Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett erstmals seit 13 Jahren in London Theater spielen: in Botho Strauss' "Groß und Klein".

Take-That-Sänger vor dem Buckingham Palast

Auch um das Queen-Jubiläum herum gibt es ein kulturelles Rahmenprogramm: Am 4. Juni organisiert zum Beispiel Take-That-Sänger Gary Barlow ein Konzert der BBC vor dem Buckingham-Palast. Eine von mehreren der Königin gewidmeten Ausstellungen ist eine große Diamanten-Schau im Buckingham-Palast, in der einige Schmuckstücke der Queen erstmals öffentlich zugänglich sind.

Zum Höhepunkt der Feierlichkeiten soll Elizabeth II. am 3. Juni in einem von tausend Booten über die Themse fahren. 20.000 Teilnehmer sollen auf dem Wasser sein, mindestens eine Million Zuschauer an der Strecke stehen und vor den Fernsehern weltweit viele Millionen sitzen.

Nach dem Staatsoberhaupt wird auch der Olympia-Park im Anschluss an die Spiele benannt: Der "Queen Elizabeth Olympic Park" soll ein Publikumsmagnet werden und einer der größten öffentlichen Parks, die in den vergangenen 150 Jahren in Europa angelegt wurden.

dkr/dpa

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Reise
Twitter RSS
alles zum Thema Städtereisen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten