Lade Daten...
02.12.2011
Schrift:
-
+

Zehn Jahre Pisa

Die Bildungsschocker

Von

Die erste Pisa-Studie schockierte Deutschland, dabei begann für die Schüler alles eher als Spaß: zwei Tage schulfrei, keine Noten, kein Druck. Im SchulSPIEGEL erzählen Pisa-Veteranen aus drei Schülergenerationen, wie sie den Test erlebten - und welchen Spott sie ertragen mussten.

Als die OECD vor mehr als zehn Jahren die ersten Schüler zum Test zitiert hat, war Pisa nur eine Stadt in Italien. Heute steht Pisa für ein Bildungsdesaster, über das Lehrer, Studenten, Professoren und Politiker in Deutschland immer noch diskutieren.

Dabei begann das, was für viele in der Katastrophe endete, für die Schüler zunächst eher als Spaß, als nette Ablenkung vom tristen Alltag. Cool, zwei Tage keine Schule, dachten manche, als sie von ihren Lehrern erfuhren, dass sie Aufgaben lösen sollten. Pisa sagte ihnen nichts, unter OECD konnten sie sich nichts vorstellen, über Schulen dachten sie nicht nach, sondern gingen einfach jeden Morgen hin.

Die Pisa-Prüflinge von damals verschwanden in einer gesichtslosen Masse. Ihre Namen wurden zu Nummern, die zugesicherte Anonymität wurde gewahrt, nur das Ergebnis zählte.

Im SchulSPIEGEL erzählen Schüler aus drei Pisa-Generationen, wie sie den Test erlebt haben. Eine schrieb im Jahr 2000 mit, einer im Jahr 2003 und eine im Jahr 2006 - ihre Erinnerungen könnten unterschiedlicher kaum sein. Lesen Sie hier weiter, indem Sie auf Fotos oder Überschriften klicken...

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Eine Studie schockt Deutschland

Pisa - Wer? Wie? Was?

Die Teilnehmer
Im Frühsommer 2000 nahmen in 32 Staaten jeweils 4500 bis 10.000 15-Jährige am Pisa-Test teil. In Deutschland waren es 5000 Schüler an 219 Schulen. Es folgten weitere Pisa-Studien in den Jahren 2003, 2006 und 2009.
Die Auswahl
Schulen und Schüler wurden in einem Zufallsverfahren ausgewählt. Die Teilnahme war freiwillig.
Der Test
Zwischen Mai und Juni 2000 wurden die Schüler an zwei Tagen getestet. Die Tests dauerten insgesamt etwa drei Stunden. Dabei mussten die Schüler auch Fragen beispielsweise zur Herkunft sowie zu Lesegewohnheiten beantworten.
Die Schwerpunkte
In jedem Pisa-Zyklus untersucht die OECD drei Bereiche: Lesekompetenz, mathematische sowie naturwissenschaftliche Grundbildung - mit jeweils wechselndem Schwerpunkt.

Studenten-Pisa

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik SchulSPIEGEL
Twitter RSS
alles zum Thema Pisa-Studien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten