Lade Daten...
21.02.2012
Schrift:
-
+

"Believe the Hype"

Schluss mit der Informationsflucht!

Die "Süddeutsche Zeitung" bemängelt, dass die ARD am Sonntagabend ihren "Polizeiruf 110" nicht unterbrochen hat, um live zur welthistorisch einmaligen und unwiederbringlichen Gauck-Nominierungspressekonferenz zu schalten.

DPA/NDR/Christine Schroeder

Neuer Service - Kommissarin König: "Wir unterbrechen diesen Schusswechsel für eine wichtige Nachricht..."

SPAM schließt sich dieser Kritik an. Ja, es muss strenger vorgegangen werden gegen jedweden Versuch, sich Hysterien, Hypes und ähnlichen wellenartigen medialen Bewegungen zu verweigern. Niemand darf sich dem Informations-Stakkato entziehen, hören Sie, niemand!

Bobfahrer sollten auch während der Wettbewerbe Smartphones bei sich tragen. Geht darauf eine mit EILT gekennzeichnete Nachricht ein, haben sie sofort anzuhalten (auch in der Kurve) und mitzutwittern.

Angesichts von BREAKING NEWS müssen Nierentransplantationen unverzüglich unterbrochen, die Patienten aus der Narkose geweckt und vor einen Bildschirm gesetzt werden, so dass jede weitere Ablenkung ausgeschlossen ist.

Theater und Opernhäuser haben Videowände bereitzuhalten, um im Falle einer EILMELDUNG die Vorstellungen abzu- bzw. unterbrechen zu können, um das zahlende Publikum auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen.

Jeder Bürger ist verpflichtet, in einem LIVE-TICKER seine eigenen Aktivitäten zu dokumentieren und gleichzeitig möglichst viele andere LIVE-TICKER zu beobachten.

Zuwiderhandlungen werden mit bis zu drei Jahren n-tv bestraft.

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Spam
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten