Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

EXTREMISTEN„Schmied des Reiches“

Neonazis planen bundesweite Aktionen zum 100. Todestag des Reichskanzlers Otto von Bismarck. Nach dem Vorbild der berüchtigten Märsche zu Ehren des Hitler-Stellvertreters Rudolf Hess wollen Angehörige verbotener rechtsextremistischer Organisationen am 30. Juli gemeinsam mit der NPD am Bismarck-Grab in Friedrichsruh bei Hamburg demonstrieren.
Mit Propaganda-Aufklebern rühmen die Jung-Nazis Bismarck als "Schmied des Reiches". Damit, so ein Funktionär, solle ein "Brückenschlag zu konservativen Rechten, etwa in Burschenschaften" ermöglicht werden.

DER SPIEGEL 16/1998
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung