Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

Die Zahl0,27

Dioptrien: Um diesen Wert verschlechtert sich die Sehkraft von Schülern und Studierenden – und zwar jedes Jahr, das sie an Schule oder Hochschule verbringen. Das haben Forscher der University of Bristol in Südengland festgestellt. Sie werteten die Gendaten von knapp 68000 Frauen und Männern aus. Demnach ist ein Uni-Absolvent nach 17 Jahren Bildung im Schnitt um eine Dioptrien kurzsichtiger als jemand, der die Schule nach zwölf Jahren verließ. Die Forscher vermuten einen simplen Grund: Wer lange lernt, liest häufig Texte bei Kunstlicht oder am Bildschirm. Das könnte Kurzsichtigkeit verstärken.

UniSPIEGEL 4/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.