Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Formel 1

Mercedes fährt neuen Boliden vor

Da ist das Ding: Als letztes Top-Team hat Mercedes sein neues Formel-1-Auto vorgestellt. Mit dem Renner sollen in der kommenden Saison endlich Siege her. Pilot Nico Rosberg ist nach den ersten Runden begeistert.

AFP

Mercedes-Pilot Rosberg: "Sieht großartig aus"

Montag, 04.02.2013   14:06 Uhr

Hamburg - Er heißt W04, F1 W04. Am Montag hat Mercedes sein neues Formel-1-Auto präsentiert. In Jerez fuhr Nico Rosberg schon vor der offiziellen Enthüllung die ersten Kilometer. Danach schrieb der deutsche Pilot via Twitter: "Die allererste Fahrt...sieht großartig aus".

Mit dem neuen Wagen will der deutsche Autobauer nach den mäßigen ersten drei Jahren seit der Rückkehr in die Formel 1 endlich konkurrenzfähig sein. Mercedes ist das letzte der Top-Teams, das seinen Wagen der Öffentlichkeit gezeigt hat. Den Anfang hatte eine Woche zuvor Lotus gemacht, es folgten McLaren (Donnerstag), Ferrari (Freitag)und Red Bull (Sonntag) mit dem dreimaligen Weltmeister Sebastian Vettel.

Neben Rosberg, der in seine vierte Saison bei Mercedes startet, kommt Neuzugang Lewis Hamilton zum Einsatz. Der Weltmeister von 2008 wechselte von McLaren zu Mercedes und ersetzte Rekordweltmeister Michael Schumacher, der seine Karriere beendete.

Die Formel-1-Saison beginnt am 17. März in Melbourne, in Deutschland fährt die Königsklasse des Motorsports am 7. Juli auf dem Nürburgring. Das letzte von 20 Rennen ist am 24. November der Große Preis von Brasilien.

chp/sid/dpa

insgesamt 9 Beiträge
Gallandor 04.02.2013
1. Ohje ..
"Die allererste Fahrt .. sieht großartig aus." Schön auszusehen reicht vielleicht bei nem Modelwettbewerb, aber nicht in einem Rennen. Mal schauen was für ein Ei Mercedes dieses Jahr gelegt hat .. Ich bin ja [...]
"Die allererste Fahrt .. sieht großartig aus." Schön auszusehen reicht vielleicht bei nem Modelwettbewerb, aber nicht in einem Rennen. Mal schauen was für ein Ei Mercedes dieses Jahr gelegt hat .. Ich bin ja gespannt wieviel Geduld Lewis Hamilton hat, wenn der Erfolg bei Mercedes ausbleibt!
spargel_tarzan 04.02.2013
2. die buckelnase scheint einen wesentlichen aerodynamischen einfluß zu haben...
und wenn man zurück blickt wie schnell doch der RB war und auch jetzt wieder den höcker hat scheint zu befürchten, daß Ferrari und MB da ordentlich nachbessern werden müssen. Außerdem war man immer im januar guter dinge [...]
Zitat von sysopAFPDa ist das Ding: Als letztes Top-Team hat Mercedes sein neues Formel-1-Auto vorgestellt. Mit dem Renner sollen in der kommenden Saison endlich Siege her. Pilot Nico Rosberg ist nach den ersten Runden begeistert. http://www.spiegel.de/sport/formel1/formel-1-mercedes-praesentiert-neuen-rennwagen-a-881354.html
und wenn man zurück blickt wie schnell doch der RB war und auch jetzt wieder den höcker hat scheint zu befürchten, daß Ferrari und MB da ordentlich nachbessern werden müssen. Außerdem war man immer im januar guter dinge und bekam im ersten rennen große kinderaugen wenn man nur die rücklichter der mitbewerber sah.
WillausD 04.02.2013
3. Übersetzung aus dem EN ins DE is ...
..ned so einfach  first ever run just...looks great Also “looks great” kann man auch auf Deutsch sagen „es sieht großartig aus“
..ned so einfach  first ever run just...looks great Also “looks great” kann man auch auf Deutsch sagen „es sieht großartig aus“
zick-zack 04.02.2013
4. So ein Unsinn
Jedes Jahr eine neue Dreckschleuder, die mithilfe von noch größeren Dreckschleudern um die Welt geflogen wird, nur um im "Kreis" zu fahren. Schade, mit dem vielen Geld hätte man wirklich sinnvolleres anfangen können.
Jedes Jahr eine neue Dreckschleuder, die mithilfe von noch größeren Dreckschleudern um die Welt geflogen wird, nur um im "Kreis" zu fahren. Schade, mit dem vielen Geld hätte man wirklich sinnvolleres anfangen können.
DefTom 04.02.2013
5.
Woher wusste ich nur, daß genau dieser Kommentar kommen musste? In jeder Diskussion ein neuer Querulant, der mithilfe von Scheinargumenten ins Forum postet, nur um immer wieder dasselbe zu sagen. Schade, mit der Zeit hätte [...]
Zitat von zick-zackJedes Jahr eine neue Dreckschleuder, die mithilfe von noch größeren Dreckschleudern um die Welt geflogen wird, nur um im "Kreis" zu fahren. Schade, mit dem vielen Geld hätte man wirklich sinnvolleres anfangen können.
Woher wusste ich nur, daß genau dieser Kommentar kommen musste? In jeder Diskussion ein neuer Querulant, der mithilfe von Scheinargumenten ins Forum postet, nur um immer wieder dasselbe zu sagen. Schade, mit der Zeit hätte man wirklich Sinnvolleres anfangen können.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Weltmeister (ab zwei Titeln)

Fahrer Anzahl Titel
Michael Schumacher 7 (1994, 1995, 2000-2004)
Juan Manuel Fangio 5 (1951, 1954-1957)
Alain Prost 4 (1985, 1986, 1989, 1993)
Sebastian Vettel 4 (2010-2013)
Jack Brabham 3 (1959, 1960, 1966)
Jackie Stewart 3 (1969, 1971, 1973)
Niki Lauda 3 (1975, 1977, 1984)
Nelson Piquet 3 (1981, 1983, 1987)
Ayrton Senna 3 (1988, 1990, 1991)
Alberto Ascari 2 (1952, 1953)
Jim Clark 2 (1963, 1965)
Graham Hill 2 (1962, 1968)
Emerson Fittipaldi 2 (1972, 1974)
Mika Häkkinen 2 (1998, 1999)
Fernando Alonso 2 (2005, 2006)
Lewis Hamilton 2 (2008, 2014)

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP