Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Zweite Liga

Union gewinnt trotz langer Unterzahl und holt Platz zwei

Über eine Hälfte in Unterzahl? Für Union Berlin aktuell kein Problem. Das Team ist mit dem vierten Sieg in Serie auf Platz zwei gestürmt, und Fortuna Düsseldorf kann doch noch siegen.

DPA

Union-Profis beim Torjubel zum 1:0

Freitag, 03.03.2017   20:30 Uhr

Union Berlin - Würzburger Kickers 2:0 (1:0)

Der Aufstiegskandidat aus Berlin siegte trotz langer Unterzahl und übernimmt zumindest vorübergehend den zweiten Platz im Bundesliga-Unterhaus. Das Team steht bei 44 Punkten. Hannover (42 Punkte) könnte mit einem Erfolg am Samstag gegen Karlsruhe (13 Uhr) allerdings wieder vorbeiziehen.

Beim Erfolg gegen die Kickers schoss Sebastian Polter das Führungstor für Union (21. Minute). Bereits davor und auch nach der Führung dominierten die Berliner deutlich - sie gerieten allerdings plötzlich unter Druck. Kurz vor der Pause kassierte Roberto Puncec wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote-Karte (44.). Der Verteidiger hatte seinen Gegenspieler mit dem Arm im Gesicht getroffen.

In der zweiten Hälfte gelang es Würzburg nicht, die Überzahl für sich zu nutzen. Berlin beschränkte sich aufs Verteidigen und hatte damit Erfolg. Es klappte sogar noch mit der Entscheidung, Damir Kreilach schoss das 2:0 in der Schlussphase (82.). Eine Großchance zum zwischenzeitlichen Ausgleich hatte die Elf von Trainer Bernd Hollerbach kurz vor der Pause vergeben, als Unions Torwart Daniel Mesenhöler mit einem starken Reflex einen Schuss von Emanuel Taffertshofer abwehrte (45.). Die Kickers sind aktuell Neunter (29 Punkte).

Dynamo Dresden - Kaiserslautern 3:3 (2:2)

Für den FCK sah zunächst alles nach einem Auswärtssieg aus. Robert Glatzel brachte sein Team mit einem Doppelpack komfortabel in Führung (19./27.). Zunächst traf der Angreifer nach einem Eckball aus kurzer Distanz. Beim 2:0 bestrafte der 23-Jährige die Dresdner für einen zu nachlässigen Klärungsversuch im Strafraum. Fünf Minuten später schlug Dynamo aber zurück: Ein abgefälschter Ball von Manuel Konrad führte zum 1:2. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Stefan Kutschke per Elfmeter der Ausgleich (45+2.).

Für Kaiserslautern schien es sogar noch schlimmer zu werden. Kutschke legte ein zweites Tor nach und drehte die Partie zum 3:2 (77.). Drei Minuten vor Abpfiff glich Kacper Przybylko aus und wendete die Pleite ab. Dresden bleibt aktuell im oberen Tabellendrittel und ist mit 35 Punkten Fünfter. Kaiserslautern steht auf dem 13. Rang und hat acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

VfL Bochum - Fortuna Düsseldorf 1:2 (1:0)

Das Team von Trainer Friedhelm Funkel kann doch noch siegen. Düsseldorf hat erstmals seit dem 1:0 gegen St. Pauli am 20. November eine Zweitligapartie gewonnen. Im Spiel hatte die Fortuna zunächst die besseren Chancen, verteidigte solide und ließ Bochum nur selten in Tornähe kommen. In Rückstand geriet die Elf trotzdem. Vor der Pause nutzte Peniel Mlapa ein Durcheinander im Strafraum zur Führung (43.).

Nach der Pause belohnte sich Düsseldorf durch einen Treffer von Rouwen Hennings, der bei seinem Schuss Glück hatte, dass der Ball von der Latte an den Rücken des Bochumer Torwarts Manuel Riemann prallte und von dort aus ins Tor ging (48.).

Danach war das Spiel offen und die Schlussphase wurde packend. Zunächst sah Bochums Dominik Wydra die Gelb-Rote-Karte (90.). Nur wenig später gab es Strafstoß für Düsseldorf. Der Gefoulte Ihlas Bebou trat selbst an und verwandelte zum Fortuna-Sieg in der Nachspielzeit. Düsseldorf springt dadurch auf den achten Rang (30 Punkte), Bochum ist Elfter mit einem Zähler weniger.

jan

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP