Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Korruptionsskandal

Fifa sperrt Ex-Funktionär Eduardo Li lebenslang

Der frühere Vorsitzende des costa-ricanischen Fußballverbands, Eduardo Li, ist vom Fußballweltverband auf Lebenszeit gesperrt worden. Er war am Fifa-Skandal beteiligt.

REUTERS

Eduardo Li

Freitag, 21.04.2017   15:44 Uhr

Der ehemalige Fifa-Funktionär Eduardo Li ist lebenslang gesperrt worden. Dies teilte der Fußball-Weltverband mit. Der frühere Vorsitzende des costa-ricanischen Fußballverbands hatte seine Beteiligung an Korruption gestanden.

Li hatte zugegeben, dass er sechsstellige Dollarsummen als Bestechungsgeld von Sportmarketing-Funktionären und anderen Personen angenommen habe. Der 58-Jährige gehörte zu den sieben Ende Mai 2015 in Zürich verhafteten Personen, die als Schlüsselfiguren im sogenannten Fifa-Skandal gelten. Mitte Dezember 2015 wurde Li von den Schweizer Behörden an die USA ausgeliefert.

In der Schweiz ermittelt die Bundesanwaltschaft wegen Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Weltmeisterschaften von 2018 und 2022. In den USA gab es seit Ende Mai 2015 mehr als 40 Anklagen unter anderem wegen Bestechung, Erpressung und Geldwäsche.

jan/dpa

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP